Garrix wurde zum dritten Mal in Folge zum beliebtesten DJ der Welt gewählt und fühlt sich geschmeichelt. Mit dem Titel würde er sich dennoch nicht schmücken wollen.

DJ-Martin-Garrix-performs-live-on-stage-during-the-second-day-of-the-Lollapalooza-Berlin.jpg

Credit: Clemens Bilan / GettyImages

Zum dritten Mal in Folge
Obwohl Martin Garrix gerade einmal 22 Jahre jung ist, kann er schon auf eine steile Karriere zurückblicken, nachdem er 2013 die Nummer-eins-Single “Animals” droppte und die internationalen Charts dominierte. Einen One-Hit-Wonder ist der Holländer dennoch nicht, sondern wurde vom DJMag erst im Oktober 2018 zum dritten Mal in Folge zum “beliebtesten DJ der Welt” ernannt. Rund eine Million Menschen hatten für den Künstler gevotet, auf Rang zwei und drei schafften es Dimitri Vegas & Like Mike und Hardwell.

Garrix würde sich dennoch nicht mit dem Titel schmücken, sondern gestand im Podcast der “Zach Sang Show”, dass er sich “selbst nicht als den besten DJ” betrachten würde. Vor allem würde Martijn Garritsen, so sein bürgerliche Name, einfach nur seinen Job machen und Spaß haben wollen. Bei seinen Residency-Shows zum Beispiel wäre sein Set “absolut spontan” und kann sich von Song zu Song ändern. Sein Publikum würde ausschlaggebend für die abgespielten und gemischten Tracks sein, wie der 23-Jährige im Interview erklärte. Seine großen Sets bei Festivals hingegen würden bereits im Vorfeld mit seinem Team entschieden werden, die eigentliche Reihenfolge der Lieder würde der Holländer dennoch selbst bestimmen. Vorbereitungszeit hat er dennoch genügend und kann dank einer Technologie und der Hilfe seiner Crew die Abfolge erstellen, ohne auf der Bühne stehen zu müssen.

Muss alle Shows absagen
Obwohl Garrix erst vor wenigen Tagen bei der “Zach Sang Show” zu Gast war, musste sich sein Management bei seinen Fans zu Wort melden und alle angekündigten Shows in den nächsten vier Wochen absagen: “Martin bedauert es zutiefst, dass er nach einer ernsthaften Verletzung seines Knöchels in Las Vegas (25. Mai 2019) alle geplanten Gigs im Monat Juni absagen muss.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Martin Garrix (@martingarrix) on

Nachdem sich der Holländer einige Tage geschont und das Bein hochgelegt hatte, soll “er positiver Dinge” gewesen sein und musste während einer ärztlichen Untersuchung feststellen, dass eine “Operation nötig” sei, um seinen Knöchel vor weiteren Verletzungen schützen zu können. “Aus diesem Grund muss er sich an die Anweisungen der Mediziner halten und alle Gigs absagen”, heißt es abschließend im Statement. Martin selbst meldete sich ebenfalls zu Wort und gestand: “Es macht nicht nichts glücklicher, als für euch zu performen. Wenn ich euch alle lächeln sehe und auf der Bühne stehe, fühle ich mich lebendig. Ich hatte mich wirklich auf [die Shows] gefreut und möchte meine Fans niemals enttäuschen. Doch leider liegt es nicht in meiner Hand, muss mich operieren lassen und im Anschluss schonen. Sollte ich mich jetzt nicht den Ärzten anvertrauen, könnte ich meinen Knöchel für immer beschädigen, was bedeuten könnte, dass ich niemals mehr auf der Bühne stehen könnte.”