Statt den Anfragen vom Fachamt für Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt des Hamburger Bezirks Altona nachzukommen, machte sich Bonez MC über ein erhaltenes Schreiben lustig und teilte weitere Bilder seines Pitbull-Welpens Skittlez.

Bonez MC performs live on stage during the first day of the Lollapalooza Berlin

Credit: Sebastian Reuter / GettyImages

Abschied von Booba
Seitdem Deutsch-Rapper Bonez MC im Jahr 2005 die 187 Strassenbande gegründet hat, hatte er immer einen treuen Begleiter am Start, welchen er liebevoll Booba nannte und mit zu jedem Treffen nahm. Der Pitbull wurde von allen Fans mit Respekt behandelt und galt als Mitglied der Hamburger Crew, bevor er im Mai 2018 plötzlich verstorben war. Via Facebook verabschiedete sich der “Palmen aus Plastik 2”-Interpret von seinem Rüden und veröffentlichte nachfolgenden bewegenden Brief: “Wir haben heute ein Bandenmitglied verloren! Als Booba ein Welpe war, habe ich angefangen zu rappen und war mir sicher, das ich aufhören würde, sobald er stirbt. Sein Leben sollte genauso lange werden, wie meine Rap Karriere .. niemand hätte 2005 gedacht, das es alles mal so sein wird, wie es jetzt ist. Natürlich höre ich nicht auf zu rappen, aber jeder der uns länger kennt weiß, wie sehr BOoba in der Vergangenheit das Bild von 187 geprägt hat, denn er war unser erster Hund und ein Soldat, der immer bereit für war für alles. Jetzt ist er gestorben und mit ihm ein Teil unserer Geschichte, der letzten 10 Jahre. Wir verabschieden uns erstmal von unserem Bruder und wünschen ihm eine gute Reise nach da oben.”

Auch seine Kollegen der Strassenbande nahmen von Booba Abschied:

Neuer Hund musste her
Nachdem Bonez MC über Monate hinweg den Verlust seines Hundes verkraften musste, schöpfte er neuen Mut und legte sich einen weiteren Pitbull zu. Skittlez heißt der kleine graue Racker, welcher ebenfalls schon seine eigene Instagram-Page hat und mittlerweile über 169.000 Follower sein Eigen nennen kann. Als “neuer Sheriff in der Stadt” beschrieb sein Herrchen den Vierbeiner und teilte erst vor ein paar Stunden einen weiteren Schnappschuss:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein neuer Sheriff in der Stadt ! @skittlez_187_official

A post shared by Bonez MC (@bonez187erz) on

Dass der Hund nicht bei allen gut ankommt, war Bonez MC ebenfalls klar und konnte sich dennoch über die Stadt Hamburg amüsieren, welche sich schriftlich bei ihm gemeldet hatte. Man hatte ihn in einem Schreiben dazu aufgefordert, Skittlez bei einem Amtstierarzt vorzuführen und untersuchen zu lassen. Und der Grund liegt auf der Hand: Nachdem John-Lorenz Moser, so sein bürgerlicher Name, zu Beginn des Jahres 2019 ein Bild mit einem Welpen sowie einem American Bully XXL präsentierte, zog er die Aufmerksamkeit vom Fachamt für Verbraucherschutz, Gewerbe und der Umwelt des Bezirkes Altona auf sich, welche sich Sorgen machen. Im eigentlichen Schreiben steht demnach geschrieben, dass es sich bei seinem neuen Haustier “um einen gefährlichen Hund im Sinne des Hamburgischen Gesetzes über das Halten und Führen von Hunden (Hundegesetz) handeln” könnte.

Bis zum 13. Juni 2019 hat Bonez MC demnach Zeit, sich mit seinem Rüden bei einer Untersuchung anzumelden und den kleinen Racker vorzuführen. Bis dahin muss das Tier einen Maulkorb tragen und darf lediglich an einer reißfesten zwei Meter langen Leine geführt werden. Sollte der Deutsch-Rapper den Auflagen nicht nachkommen, wird er zu einer Geldstrafe verdonnert und kann sich darauf einstellen, dass man ihm Skittlez abnehmen wird.

Bonez-MC-Hund-Skittlez.png

Credit: bonez187erz / Instagram

Bonez MC ist sich den Konsequenzen scheinbar selbst nicht bewusst, sondern erlaubte sich im Anschluss ebenfalls einen Spaß und veröffentlichte weitere Bilder seines Pitbulls, welchen er mit Reißfängen, roten Augen und Teufelshörnern ausgestattet hatte. Passend dazu schrieb er die Worte “gefährlicher Hund” nieder ...