Mit einer offiziellen Pressemitteilung meldete sich Deutsch-Rapper Sero bei seinen Fans zu Wort und gestand, dass er nicht nur seinen persönlichen Style, sondern auch seine Musikrichtung geändert habe.

Sero.jpeg

Credit: Pressefoto / FourMusic

Wer ist Sero?
Sero ist ein deutschsprachiger Rapper, welcher in Berlin geboren und aufgewachsen war. Nachdem er sein Abitur mit Einserschnitt bestanden hatte, studierte er Psychologie, Regie und Wirtschaftsingenieurwesen und entschloss sich schließlich dazu, dass ein weiterer akademischer Werdegang nichts für ihn ist. Stattdessen brach er alle Studiengänge ab, investierte all seine Zeit und sein Geld in sein Hobby und kreierte einen Song nach dem anderen. Mit Demos bewarb sich Sero schließlich bei allen großen Labels und konnte bei “Four Music” Fuß fassen. Der Debütsong “Holy” wurde im Juli 2016 gedroppt und war nur der erste Vorbote seiner ersten LP “One and Only”:

“Mein Ziel war, so zu rappen, wie ich es will und nicht wie andere es von mir erwarten. Ich war schon immer der blonde Araber mit Babyface. Ich habe mich weder als Deutscher noch als Araber gefühlt. Mein Alltag war Chaos. In der Schule haben mir die Lehrer erzählt, wie ich zu sein habe. Aber wenn ich ein leeres Blatt oder eine weiße Wand vor mir hatte, dann war das Freiheit – weil nur ich entschieden habe, was passiert”, erzählte Sero gegenüber “FourMusic” und ließ die Zeit, in welcher er erstmals Musik kreierte, Revue passieren: “Ich hab mich kaum noch zu Hause blicken lassen und war einfach ein Straßenköter. Wenn er mit seinen Jungs zusammensitzt, freestylen sie auch immer wieder. Irgendwann hat einer meiner Kumpels dann den ersten Text geschrieben und darin über uns gerappt – das fand ich total geil. Denn während ich mir mit der Dose die Nächte um die Ohren geschlagen und meinen Arsch riskiert habe, musste er einfach etwas rappen und alle haben ihn gefeiert. Die meisten nehmen nur von Rap – aber mir hat er so viel gegeben, dass ich ihm etwas zurückgeben möchte. Natürlich hat sich das Genre weiterentwickelt und einen großen Schritt gemacht, aber es ist noch so viel mehr möglich – das werde ich jetzt zeigen.”

Mit den Monaten veröffentlichte Sero weitere Lieder und die beiden EPs “Sweet-Tape” und “Raw-Tape”, bevor er sich selbst aus den sozialen Medien verabschiedete und nicht nur an seinem persönlichen Auftreten, sondern auch an seinem musikalischen Style tüftelte. Und genau diese Arbeit trug nun Früchte: “Speed of Light” heißt sein neuestes Stück, das ebenfalls schon mit einem Video komplementiert worden war und seinen eigentlichen Trap-Sound, welcher der Deutsch-Rapper in der Vergangenheit feierte, vernachlässigte. Ob der neue Sound gut ankommen wird?

Überzeug’ Dich selbst und schau’ Dir den Clip einfach mal genauer an:

Künstler auf Tour
In einer offiziellen Pressemitteilung kündigte Sero jedoch nicht nur sein Comeback an, sondern auch eine dazugehörige Tournee. In unter anderem Stuttgart und München wird der Deutsch-Rapper demnach im Oktober auf der Bühne stehen und seine Fans mit neuen Klängen verzaubern wollen. Hier geht’s zu allen bestätigten Konzertdaten:

12. Oktober 2019 - Stuttgart, Freund & Kupferstecher
12. Oktober 2019 - München, Kranhalle
16. Oktober 2019 - Hamburg, Mojo Jazz Café
17. Oktober 2019 - Berlin, Musik & Frieden