Zu Gast bei Ellen DeGeneres gestand Taylor Swift, dass sie sich nach der Trennung von Joe Jonas nicht richtig verhalten hatte und bereut heute das damalige Interview.

Singers-Taylor-Swift-and-Joe-Jonas-at-the-2008-MTV-Video-Music-Awards.jpg

Credit: Jeff Kravitz / GettyImages

Anruf dauerte 27 Sekunden
Wir alle wissen, dass Taylor Swift viele ihrer Songs selber schreibt und von ihren eigenen Erfahrungen und der Vergangenheit inspiriert wird. Trennungen und Ex-Freunde stehen bei dem US-amerikanischen Superstar ganz oben auf der Liste und haben unter anderem Nummer-eins-Singles wie “You Belong with Me”, “We Are Never Ever Getting Back Together", “I Knew You Were Trouble” und “Lovestory” zur Folge gehabt. Letzterer Track war bereits im Jahr 2008 releast worden und ihr erstes international gefeiertes Stück, welches ebenfalls mit einem Musikvideo ausgestattet worden war. Neben Swift selbst war ebenfalls ein junger braunhaariger Mann im Clip zu sehen, der große Ähnlichkeiten mit Joe Jonas aufwies und sie nach der eigentlichen Trennung zum Niederschreiben der Lyrics gebracht haben soll.

Wirklich abwegig ist diese Zusammenstellung nicht, wie Taylor im November 2008 bereits bei Ellen DeGeneres gestand und den Jonas Brothers vorführte: “Dieser Typ spielt keinen Part mehr in meinem Leben. Es tut weh […] Es ist alles gut - mir geht’s gut. Weißt du was? Wenn ich die Person finde, die die Richtige für mich ist, wird er wundervoll sein. Wenn ich mir ihn ansehe, werde ich mit Sicherheit nicht mehr an denjenigen denken, der mit mir in einem 27 Sekunden langen Telefonat Schluss gemacht hatte, als ich gerade einmal 18 Jahre jung war”, erklärte die US-Sensation zum damaligen Zeitpunkt und fügte hinzu, dass ein “27 Sekunden langer Anruf definitiv ein Rekord” sein müsste.

Mittlerweile würde Taylor im Übrigen über jene Worte lachen und entschuldigte sich dennoch bei ihrem Ex-Freund, welcher mittlerweile mit “Games of Thrones”-Schauspielerin Sophie Turner verheiratet ist. Auf die Frage von Ellen DeGeneres, welches ihr wohl rebellischster Auftritt in ihrer Karriere gewesen sei, antwortete die “ME!”-Interpretin: “Wahrscheinlich der, bei welchem ich Joe Jonas in deiner Show schlecht gemacht hatte. Es war einfach zu viel. Ich war gerade einmal 18 Jahre jung. Yeah. Wir lachen darüber, doch damals war ich einfach vorlaut, einfach nur so ein Teenager-Ding.”

Neues Album in den Startlöchern
Taylor selbst stattetete Ellen jedoch nicht nur einen Besuch ab, um den damaligen Moment Revue passieren zu lassen, sondern sprach auch über ihr siebtes und bald erscheinendes Album. Einen Titel wollte Swift dennoch nicht verraten, sondern sagte, dass sie schon fertig mit der CD sei und sich dennoch alles offenhalten würde: ”Ja, es ist fertig. Wenn ich nicht noch irgendetwas anderes schreibe, das packe ich dann wahrscheinlich auch aufs Album.”