Wie das US-Unternehmen bestätigte, arbeitet Justin Bieber an einem Projekt mit der Videoplattform YouTube und möchte jene Aufnahmen im Jahr 2020 präsentieren.

An-Acoustic-Evening-With-Justin-Bieber-Performance.jpg

Credit: George Pimentel / GettyImages

Neues Projekt
Wie wir bereits mitbekommen haben, bereitet sich Justin Bieber zum redaktionellen Zeitpunkt auf sein Comeback vor und wird am kommenden Freitag, den 10. Mai 2019 seine neue Single veröffentlichen. Das Stück hört auf den Namen “I Don’t Care” und wurde mit Brite Ed Sheeran geschrieben und produziert. Ein Snippet des Liedes wurde ebenfalls schon veröffentlicht und kann hier noch einmal angehört werden:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

@teddysphotos

A post shared by Justin Bieber (@justinbieber) on

Neben dem eigentlichen Drop mit seinem guten Kumpel wurde dennoch ein weiteres Projekt in den Vordergrund gestellt: Wie die Videoplattform YouTube in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hatte, arbeitet Justin aktuell an einer noch namenlosen Idee, die “streng geheim” ist und vom US-Unternehmen präsentiert werden soll. Seine Fans müssen sich dennoch noch eine Weile gedulden: Wie YouTube bestätigt hat, werden alle Aufnahmen erst im Jahr 2020 veröffentlicht und sollen einschlagen wie eine Bombe. YouTubes Chief Business Officer Robert Kync versprach sogar, dass es “das meistdiskutierte Original aller Zeiten” werden soll. Weitere Informationen wollte er dennoch nicht herausrücken.

Zurück zu den Wurzeln
Dass Justin mit dem Großkonzern kollaboriert, ist für die meisten Belieber nichts Außergewöhnliches. Stattdessen kehrt der Kanadier zurück zu seinen Wurzeln und arbeitet mit der Videoplattform zusammen, welche das Fundament der heutigen Karriere gebildet hatte. Am 19. Januar 2007 zum Beispiel lud die Mutter des Superstars das erste von insgesamt 245 Videos hoch, in welchem der Kanadier den Nummer-eins-Hit “So Sick” von Ne-Yo coverte und es damit ins Finale eines Gesangswettbewerbs schaffte. Fast neun Millionen Mal wurde sich der Beitrag bereits betrachtet. Hier geht's zum Clip: