Im exklusiven Interview mit Rob Green von Deutschlands biggster Morningshow plauderte Taylor Swift über ihren brandneuen Song “ME!” und die Zusammenarbeit mit Panic! At The Disco-Frontmann Brendon Urie.

Brendon-Urie-of-Panic-at-the-Disco-and-Taylor-Swift-perform-onstage-during-the-2019-Billboard-Music-Awards.jpg

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Neue Musik
Taylor Swift hat sich Ende April 2019 mit einem brandneuen Song aus ihrer geplanten Auszeit zurückgemeldet und all ihre Fans aus den Socken gehauen. Die Single hört auf den Namen “ME!”, wurde in Zusammenarbeit mit Brandon Urie von Panic! At The Disco veröffentlicht und auch das dazu passende Musikvideo ist der absolute Renner und brach bereits einen Rekord nach dem anderen. Natürlich ist das US-Ausnahmetalent seither gefragter denn je, stand bei den am Mittwoch, den 01. Mai 2019 überreichten Billboard Music Awards in Las Vegas auf der Bühne und eröffnete die Veranstaltung. Ihre eigentliche Performance selbst ähnelte einigen Szenen aus der zu “ME!” passenden Visualisierung, die Du Dir hier noch einmal anschauen kannst:

Exklusives Interview
Die 29-Jährige ist mittlerweile so erfolgreich, dass sie selbst nicht mehr auf Promo-Tour gehen muss, ihre Interviews ganz einfach von daheim aus tätigen kann und nur ausgewählten Journalisten einige Fragen beantwortet. Und Rob Green ist einer von jenen, welche mit Swift persönlich sprechen durfte und ein exklusives Interview mit bigFM führte. In diesem plauderten sie unter anderem über die Bedeutung der Single “ME!”, bevor Taylor gestand, warum ihre Comeback-Single ein Duett ist.

“Brendon Urie ist jemand, von dem ich selbst schon seit Jahren ein großer Fan bin - schon seitdem Panic! At The Disco startete. Und als ich dann den Song geschrieben habe, habe ich mir gedacht: ‘Weißt du was? Ich glaube, dass muss ein Duett werden. Ich singe ihn und dann singt jemand anderes ihn zurück zu mir. So, als wenn wir in einer Beziehung und beide mit sich selbst im Reinen wären und wissen, dass die andere Person ebenfalls wunderbar ist.’ Also habe ich darüber nachgedacht, welchen Performer ich am liebsten habe, wer ist wirklich von sich selbst begeistert und wird komplett mit am Start sein - für Auftritte und ein Video und all das. Wer ist die wohl lustigste Person, um das alles auf die Beine stellen zu können?”, fragte sich Taylor Swift und gestand, dass ihr Brendon direkt eingefallen wäre, sie ihn benachrichtigt hätte und er bereits in der darauffolgenden Woche im Tonstudio stand.

“Ich fühle mich wirklich gesegnet und bin glücklich. Ich bin dankbar für jeden einzelnen Tag, an welchem ich [diesen Job] haben darf”, sagte Swift im exklusiven Interview mit Rob Green von der bigFM-Morningshow ebenfalls aus und bedankte sich bei ihren Fans, die sich um sie Sorgen machen und ihre Musik so akzeptieren und annehmen, wie sie ist. Vor allem aber gestand die US-Sensation, dass sie den Titel ihres siebten Albums im Musikvideo versteckt hat. Falls Du selbst wissen möchtest, wie Taylor auf die Frage, ob sie unserem Moderator einen Tipp geben könnte, reagiert hat, solltest Du Dich einfach mal ins Interview klicken: