Nachdem Taylor vor 13 Tagen einen Countdown gestartet und auf den heutigen Freitag geteast hatte, veröffentlichte sie endlich einen neuen Song und kollaborierte für “ME!” mit Panic! At The Disco-Frontmann Brandon Urie.

Taylor-Swift-attends-the-2019-Time-100-Gala-at-Frederick-P.-Rose-Hall.jpg

Credit: Taylor Hill / GettyImages

Songschreiben ist ein emotionaler Prozess
Vor exakt 13 Tagen startete US-Superstar Taylor Swift einen neuen Countdown und zählte die Stunden bis zum Freitag, den 26. April 2019 herunter. Zwischendurch wurde sie auf Covern von diversen Magazinen abgelichtet, stand Reportern Frage und Antwort und bereitete sich so auf ihr eigenes Comeback vor. Bei der “Time 100”-Gala in New York City war die 29-Jährige ebenfalls mit am Start und sprach über ihre Art des Songschreibens, welche sie als emotionalen Prozess beschrieb.

“Für mich war das Songschreiben schon immer die Säule, die meine Karriere begründete. Ich benutze es als Strategie, um die Dinge zu rechtfertigen, die mir passieren. Ich wusste schon immer, dass es gewissermaßen der wichtigste Bestandteil war, um geistig gesund zu bleiben. Immer wieder habe ich das Schreiben als eine sozusagen beschützende Rüstung betrachtet. Was seltsam ist, weil du normalerweise denkst, dass du dich damit verletzlich machst, wenn du dein Leben melodisch vertonst. […] Ich benutze es als Strategie, um die Dinge zu rechtfertigen, die mir passieren - egal, ob sie gut oder schlecht sind. Ich ehre gerne die guten und verarbeite die schlechten Zeiten, wenn ich sie niederschreibe.”

Und genau so hat Taylor Swift ebenfalls ihre persönlichen Eigenarten gelernt zu akzeptieren und zelebrieren, wie sie gegenüber den Reportern von “ABC”-Network gestand und ihre nächste Single ankündigte: “ME!” war in Zusammenarbeit Panic! At The Disco-Frontmann Brandon Urie geschrieben und aufgenommen und am Freitag, den 26. April 2019 veröffentlicht worden.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Brendon Urie (@brendonurie) on

“Warte mal! Ist dies tatsächlich passiert?! Wirklich!?!?! Nun ja, ich kann gar nicht beschrieben wie unglaublich es gewesen ist, an diesem Song und Video zu arbeiten. Also werde ich einfach sagen: Danke Taylor Swift, dass ich Teil dieser wundervollen Geschichte sein durfte. Ich liebe und respektiere dich verdammt noch einmal”, erklärte Urie via Instagram. Der angesprochene Clip wurde bereits gedroppt, könnte nicht farbenfroher mehr sein und nimmt ebenfalls Taylor Swifts Besessenheit von ihren beiden Katzen auf den Arm.

Die Visualisierung kannst Du Dir hier noch einmal anschauen: