Zum elften Jahrestage haben sich die Carters erneut in die Augen geblickt und einander die ewige Liebe geschworen.

Beyonce-and-Jay-Z-attend-2019-Roc-Nation-THE-BRUNCH.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Feierten elften Jahrestag
Beyoncé und Jay-Z sind nicht nur zwei erfolgreiche Superstars, dominieren schon seit über einem Jahrzehnt die Charts und können drei Kinder ihr Eigen nennen, sie führen auch eine Bilderbuchehe und stehen für den jeweils anderen ein. Gemeinsame Schnappschüsse, Duette und komplette Kollabo-LPs brachten sie ebenfalls auf den Markt, waren erst in 2018 zusammen mit ihrer “On The Run II”-Tournee auf dem gesamten Globus unterwegs und bespaßten mit ihrem Liebesalbum ganze Nationen.

Dass es die beiden Künstler wirklich ernst miteinander meinen, haben alle Fans ein weiteres Mal zu Gesicht bekommen: Genau genommen haben sich Beyoncé und Jay-Z zum elften Jahrestag noch einmal getraut und dem jeweils anderen die ewige Liebe geschworen.

Jay-Z betrügt Queen Bey
“Ja, wir haben unser Eheversprechen erneuert", schrieb die dreifache Mutter auf ihrer Webseite nieder und wurde dafür von ihren Fans gefeiert. Dass es tatsächlich zu jenem Akt gekommen war, grenzt dennoch fast an ein Wunder - schließlich wurde Queen Bey von ihrem Ehemann betrogen.

“Das schwerste ist, den Schmerz, den du verursacht hast, im Gesicht des anderen zu sehen, und dann musst du mit dir selbst klarkommen. Die meisten Leute wollen das nicht. Man will nicht in sich hineinschauen. Und deshalb geht man”, gestand Jay-Z bereits im Dezember 2017 gegenüber der “The New York Times”. “Du gehst in den Überlebensmodus und wenn du in den Überlebensmodus gehst, was passiert dann? Du drückst alle Emotionen weg. Sogar bei Frauen schaltest du emotional ab, sodass es keine Verbindung gibt. In meinem Fall waren die Gedanken tiefer. Und dann passieren all diese Dinge: Untreue. Die meisten Leute gehen und die Scheidungsrate liegt bei 50 Prozent oder so, weil die meisten sich nicht mehr selbst in die Augen blicken können.”

Das komplette englischsprachige Interview kannst Du Dir HIER noch einmal durchlesen.