Nachdem Ariana Grande ihren Kollaborationstrack “Monopoly” gedroppt hat, fragen sich ihre Fans, ob die Pop-Prinzessin bisexuell ist.

Ariana Grande

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Neue Single “Monopoly”
Obwohl Ariana Grande in den vergangenen sieben Monaten zwei vollwertige Alben veröffentlicht hat und diese aktuell auf ihrer “Sweetener / Thank U, Next”-Welttournee promotet, erarbeitete die 25-Jährige dennoch neue Tracks und überraschte ihre Fans ein weiteres Mal: “Ich hoffe, ihr seid bereit für etwas ganz Neues”, gestand sie via Instagram-Story und fügte hinzu, dass sie mit ihrer Freundin und Kollegin Victoria Monét einen neuen Song aufgenommen habe, der den Namen “Monopoly” tragen und schon bald releast werden würde. Und ihr Wort hat die 1,53 Meter kleine Musikerin gehalten: Seit Montag, den 01. April 2019 können wir uns das Stück nicht nur via Spotify, Apple Music und Deezer streamen, sondern uns auch das dazu passende Musikvideo anschauen:

Lied sorgt für Verwirrungen
Das eigentliche Lied entzückt natürlich ihre Arianators und wirft die Frage auf, ob sich Grande mit “Monopoly” als bisexuell geoutet hat. Selbstbewusst singt sie folgende Zeile: “I like women and men" (Übersetzt so viel wie: "Ich mag Frauen und Männer”)

Ob Ariana tatsächlich auch auf Girls steht, hat sie derweil noch nicht näher erläutert und erklärte einem ihrer Follower stattdessen, dass sie sich nicht in irgendeine Schublade stecken lassen würde und kein Label aufgedruckt bekommen möchte. “Ich habe es zuvor schon nicht getan und fühle nicht das Verlangen danach, es jetzt zu tun. Und das ist auch okay so”, schrieb sie via Twitter nieder.

Kollegin Victoria Monét steht schon seit einer Weile zu ihren Gefühlen und macht keinen Hehl daraus, dass sie auf Männer und Frauen stehen würde ...