Nach dem Gewinn bei Award Shows wie den Emmys, Grammys, Oscars und Tonys möchte John Legend einen weiteren Preis abstauben und sich den Titel des “Sexiest Man Alives” sichern. Ob er Chancen darauf hat?

John-Legend-performs-onstage-at-the-BMI-Country-Awards-2018.jpg

Credit: John Shearer / GettyImages

Gehört zum elitären Kreis
John Legend ist ein weltweit erfolgreicher Soul-Sänger, Songwriter und Pianist, der im Jahr 2004 seine musikalische Karriere mit der Single “Used to Love U” startete und seither einen Preis nach dem anderen für seine Werke abgestaubt hat. Mit seinem Lied “Glory” mit Common gewann er zum Beispiel einen Oscar und Golden Globe, kann zehn Grammys sein Eigen nennen, durfte mit seinem Theaterstück “Jitney” ebenfalls einen Tony Award entgegennehmen und zählt somit zum elitären Kreis der sogenannten “EGOT”-Gewinner. “Es ist irgendwie surreal. Ich habe nie darüber nachgedacht, als ich meine Karriere gestartet habe. Ich wollte wahrscheinlich ein paar Grammys gewinnen und viele Alben verkaufen und all das fing ziemlich schnell an, aber nie habe ich auch nur davon geträumt, mal hier zu stehen”, gestand der zweifache Familienvater bei der eigentlichen Preisverleihung der Emmys im September 2018.

Hat immer noch nicht genug
Eigentlich dürfte man demnach meinen, dass der “All of Me”-Interpret bereits alles erreicht und die wichtigsten Preise in seiner Karriere gewonnen hat, doch dem ist nicht so: Wie John Legend selbst erklärte, sehnt er sich nach einem speziellen Titel und möchte sich gerne den “Sexiest Man Alive” nennen können. Dass zumindest gestand der “The Voice USA”-Juror in der neuesten Episode und richtete seine Worte damit an seine Kollegen Adam Levine und Blake Shelton, welche vom “People”-Magazin bereits zum Hottie ernannt worden waren. “Ich begreife gerade, dass ich der einzige Mann in der Jury bin, der noch nicht der “Sexiest Man Alive” war. Und ich glaube, weil ich jetzt bei ‘The Voice’ bin, muss ich der nächste Mann sein.”

Shelton, der 2017 auf dem Titelblatt der “People”-Ausgabe war, und Levine, der bereits im Jahr 2013 hervorgehoben worden war, waren fast auf seiner Seite. “Das würde sich dann EGOTSMA nennen”, scherzte der Maroon 5-Frontmann und fügte lachend hinzu, dass er selbst niemals ein Theaterstück produzieren und damit einen Tony Award gewinnen wollen würde. “Da stimme ich dir zu. Ich möchte gar nicht erst zu der Verleihung gehen, einen Parkplatz zu finden ist schwierig, der Backstagebereich ist zu voll und du kannst dir nicht mal einen Drink holen. Da ist es viel einfacher und gemütlicher, zum ‘Sexiest Man Alive’ gewählt zu werden”, gestand Blake Shelton auf seine charmante und ironische Art und Weise.

Na, wer weiß: Vielleicht kann John Legend schon bald den amtierenden hottesten Kerl im Universum ablösen und sich den Titel von DJ und Schauspieler Idris Elba sicher …