Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung konnte Lady Gaga mit ihrer Hit-Single “Shallow” aus dem Film “A Star Is Born” überzeugen und sich einen goldenen Jungen aneignen.

Lady-Gaga-Oscars.jpg

Credit: Steve Granitz / GettyImages

Herzlichen Glückwunsch!
“Ich hatte einen Freund, der mir sagte, dass ich es nie schaffe, dass ich nie für einen Grammy nominiert würde, nie einen Hit-Song haben würde und dass er hoffe, dass ich kläglich scheitern würde. Ich sagte ihm: ‘Eines Tages, wenn wir nicht mehr zusammen sind, wirst du keinen Kaffee mehr im Laden an der Ecke bestellen können, ohne dass du mich sehen oder hören wirst.’”

Exakt diese Aussage tätigte Lady Gaga im Jahr 2012, als sie dem US-amerikanischen “Cosmopolitan”-Magazin ein Interview gab und hat recht behalten: Nachdem sie am 27. September 2018 den Song “Shallow” mit Bradley Cooper releast hatte, welcher für den Musikfilm “A Star Is Born” aufgenommen worden war, wurde sie mit Awards nur so überschüttet. Für die Nummer-eins-Single konnte Stefani Joanne Angelina Germanotta, so ihr bürgerlicher Name, nicht nur einen Golden Globe als “Bester Filmsong” und zwei Grammys als “Best Pop Duo/Group Performance” und “Best Song Written For Visual Media” abstauben, sondern wurde am vergangenen Sonntag, den 24. Februar 2019 auch noch mit einem Oscar in der Kategorie “Bester Filmsong” ausgestattet. In einer schwarzen Robe mit einem 26 Millionen Euro teuren Diamant-Collier mit 128 Karat aus dem Hause Tiffany nahm sie, gemeinsam mit ihren Songwritern Mark Ronson, Anthony Rossomando und Andrew Wyatt, den Preis entgegen und gestand: “Wenn du einen Traum hast, kämpfe dafür. Wenn es eine Regel für Leidenschaft gibt, dann diese: Es geht nicht darum, wie oft du abgelehnt wirst, hinfällst oder geschlagen wirst. Es geht darum, wie oft zu aufstehst und mutig bist.”

Mark-ronson-Lady-Gaga-Oscars.jpg

Credit: Frazer Harrison / GettyImages

Passend zum Sieg trat Lady Gaga im Übrigen ebenfalls mit ihrem Kollaborationspartner Bradley Cooper auf und gab den Titelsong zu “A Star Is Born” zum Besten: Während die Musikerin am Klavier saß und mit ihrer Performance überzeugte, konnte auch der Schauspieler und Regisseur mit seinem stimmlichen Talent alle vom Hocker hauen. Hier geht’s zum eigentlichen Auftritt:

Die wichtigsten Gewinner bei der Oscar-Verleihung waren außerdem:

"Green Book - Eine besondere Freundschaft" - Bester Film des Jahres
Alfonso Cuarón für "Roma" - Beste Regie
Olivia Colman für "The Favourite – Intrigen und Irrsinn" - Beste Hauptdarstellerin
Rami Malek für "Bohemian Rhapsody" - Bester Hauptdarsteller
Ludwig Goransson für "Black Panther” - Beste Filmmusik