Madame Tussauds in New York City musste Mitte Februar 2019 eine ihrer geliebten Wachsfiguren einsammeln, nachdem ein unbekannter Mann auf das Ebenbild von Puff Daddy eintrat und ihn enthauptete.

puff-daddy-at-madame-tussauds.jpg

Credit: Jeffrey Ufberg / GettyImages

Wachsfigur zerstört
Wir alle wissen, dass eine eigene Wachsfigur bei Madame Tussauds heutzutage genau so viel Wert ist, wie ein Ritterschlag in der damaligen Zeit. Ob Miley Cyrus, Madonna, Britney Spears oder die Jungs von One Direction, wer sich im Business einen Namen gemacht hat und Millionen von Fans sein Eigen nennen kann, wird früher oder später in stundenlanger Kleinstarbeit vermessen, unzählige Male fotografiert und per Videotape aufgenommen. Im Anschluss daran arbeiten über 200 Menschen an der Fertigstellung eines solchen Doubles, das schnell mal über 225.000 Euro kosten kann (Stand der “Daily Mail”) und am Ende feierlich eingeweiht wird.

Auch US-Rapper und Mogul Puff Daddy hat einige Male für seine Figuren Maß gestanden und scheint sich mit seinem Erfolg nicht nur Freunde gemacht zu haben: Wie die Pressesprecher von Madame Tussauds in New York City bestätigten, hatte sich ein unbekannter Mann am Sonntag, den 17. Februar 2019 mit dem Ebenbild angelegt, Puff Daddys Double zu Boden getreten und ihn schließlich enthauptet. Im Anschluss daran soll er nicht nur auf den Kopf eingetreten haben, sondern die Wachsfigur auch noch angeschrien haben, bevor er flüchtete. Die Polizei fahndet aktuell nach dem Übeltäter.

Tom Middleton, Geschäftsführer der Madame-Tussauds-Filiale, erklärte unterdes bereits, dass alle Besucher zwar den Ausstellungsstücken näher kommen dürfen, man jedoch “respektvoll” mit jedem Double umgehen und das Eigentum des Wachsfigurenkabinetts achten sollte. Für Puff Daddys Klon, der bereits im Jahr 2009 enthüllt worden war, kam diese Anweisung leider zu spät …