Um Harry Tribut zu zollen, releaste Kelsy Karter nicht nur einen gleichnamigen Song, sondern ließ sich scheinbar auch ein Bild des Musikers ins Gesicht tätowieren …

Harry_Styles_performs_during_his_European_tour_at_AccorHotels_Arena.jpg

Credit: Handout / GettyImages

Alles für seine Aufmerksamkeit?
Wir alle wissen, dass manche Fans für ihre Idole bis an ihre Grenzen und drüber hinaus gehen würden. Supporter von Tokio Hotel zum Beispiel haben bereits bis zu sieben Tage vor der Konzerthalle in Eiseskälte geschlafen, nur um in der ersten Reihe stehen zu können oder manche nahmen selbst einen Kredit auf, um Shows von Lady Gaga auf dem ganzen Globus sehen zu können ... Auch die aus Neuseeland stammende Musiker Kelsy Karter hat nun Schlagzeilen geschrieben und soll ihrem Vorbild ein ganz besonderes Tattoo gewidmet haben. Glaubt man ihrem Post auf Instagram, so ließ sich die 25-Jährige vor kurzem erst die Wange tätowieren und kommentierte ihr Kunstwerk mit: “Mama, guck, was ich mir angetan habe”.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by louist91 (@91tomlinsonn) on

Star-Tätowierer Romeo Lacoste, der bereits Kendrick Lamar, Juice WRLD und die Jungs von Rae Sremmurd verschönern konnte, legte persönlich Hand an und veröffentlichte ebenfalls ein Video von der eigentlichen Session.

“Ich liebe aus professioneller Sicht an ihm [Harry Styles], dass er der poppigste aller Popstars war und dann allein weitergemacht und ein klassisches Rockalbum gemacht hat. Für jemanden wie mich, der dieser Welt angehören will und nie in einer Boyband war, hat er viele Türen geöffnet. Er hat den Kids die Musik vorgestellt, die ich machen möchte. Dafür bin ich dankbar. Ich möchte wirklich mit ihm arbeiten”, erklärte Kelsy Karter in einem Interview mit dem “i-D”-Magazine. Ob das Tattoo tatsächlich echt ist oder nur ein Fake, wird die Zeit zeigen. Internationale Aufmerksamkeit kann die Neuseeländerin aktuell dennoch genießen und releaste ebenfalls ihren brandneuen Song samt Musikvideo zu “Harry”, das Du Dir hier einmal genauer anschauen kannst: