Beim Shoppen oder Feiern wird man Dua Lipa in den nächsten Wochen und Monaten nicht antreffen. Stattdessen wird sich die 23-Jährige die Nächte im Tonstudio um die Ohren hauen und ihre zweite LP fertigstellen.

Dua-Lipa.jpg

Credit: Kieran Frost / GettyImages

Ist kein One-Hit-Wonder
Schaut man sich die Diskografie von Britin Dua Lipa an, wird man wahrscheinlich nicht glauben, dass das Girl gerade einmal 23 Jahre jung ist. Ihr selbsternanntes Debütalbum verkaufte sich seit dem Drop am 2. Juni 2017 über 1,1 Millionen Mal und beinhaltet unter anderem die erfolgreichen Singles “Be the One”, “Hotter than Hell”, “Blow Your Mind (Mwah)”, “New Rules” und “IDGAF”. Doch nicht nur im Alleingang kann die hübsche Brünette überzeugen, auch mit Kollaborationspartnern wie Calvin Harris zu “One Kiss”, Martin Garrix mit “Scared to Be Lonely” und Sean Paul mit “No Lie” war sie weltweit in den Charts unterwegs und konnte einige Nummer-eins-Hits droppen. Als Opening-Act auf Tournee mit Bruno Mars, Troye Sivan und den Jungs von Coldplay hat Lipa schließlich ihre Fans erstmals live vom Hocker hauen und alle während ihrer eigenen Konzertreisen zum Bouncen bringen können.

Dass Dua schon lange kein One-Hit-Wonder mehr ist, weiß die 23-Jährige bereits und möchte sich dennoch nicht auf ihrem Erfolg ausruhen. Stattdessen gab sie dem “Rolling Stone” ein Interview und gestand, dass sie aktuell an der Erstellung ihrer zweiten LP arbeiten und sich die Tage im Tonstudio um die Ohren schlagen würde. “Meine Regel für 2019 ist definitiv, dass ich ein zweites Album auf den Markt bringen möchte. Das ist das einzige Projekt, wonach ich aktuell lebe. Ich befinde mich einfach nur im Studio und möchte sicherstellen, dass ich mit spaßigen Dingen für meine Fans zurückkommen werde.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Dua Lipa (@dualipa) on

Neben der Ansage, tanzbare Lieder veröffentlichen zu wollen, möchte die Britin mit Wurzeln im Kosovo im Übrigen auch weiterhin ehrlich zu ihren Supportern sein und Musik kreieren, hinter der sie persönlich stehen würde. “Ich habe gelernt, dass sich die Leute mit mir identifizieren können, wenn ich ehrliche Songs erarbeite und die Wahrheit erzähle”, fügte die “IDGAF”-Interpretin hinzu und konnte dennoch keine neuen Veröffentlichungen beim Namen nennen. “Mein Album ist - ich würde sagen, es ist eine Pop-LP und doch ist es so verschieden, weil ich mich aus allen möglichen Richtungen habe inspirieren lassen. Hip-Hop spielt ebenfalls eine große Rolle und ich habe mit dem Sound herumgespielt. Ich möchte einfach all meine Gefühle loswerden, ich habe gute und schlechte Tage und genau das habe ich bislang eingebracht.”