Offen und ehrlich plaudert der Familienvater über seine Träume und Wünsche und gesteht, dass auch er Ängste habe und dank seiner Ehefrau stark bleiben kann.

Sido in Berlin

Credit: Gina Wetzler / GettyImages

Gefühle statt eiskalte Leere
Wir alle kennen wahrscheinlich den ein oder anderen Track von Sido auswendig, haben ihn zu Zeiten von Aggro-Berlin gefeiert oder stehen auf seine gefühlvolleren Stücke, welche allesamt eine Botschaft ins Leben hinausschreien. Doch Paul Hartmut, so sein bürgerlicher Name, ist längst nicht mehr der harte Rapper, welchen er damals gemimt hatte, sondern wurde dank Ehefrau und Mutter seiner Kinder - Charlotte Würdig - ganz zahm.

“Ich habe einfach früh kapiert, dass man nicht der Schlauste, Schönste und Stärkste sein kann. Es gibt immer jemanden, der mehr hat oder etwas besser kann. Wenn man sich damit abgefunden hat, entspannt das einen enorm”, erklärte der “Tausend Tattoos”-Interpret in der neuesten Ausgabe der “Cosmopolitan” und fügte hinzu, was ihn von anderen Rappern unterscheidet: “Ich habe inzwischen so viel Kohle, dass ich nicht mehr arbeiten müsste, aber man sieht und merkt es mir nicht an. Viele, die in diesem Business erfolgreich geworden sind, schämen sich für ihre alten Freunde, trennen die Welten. Bei mir ist das genau andersrum.” Wirklich in die Gegend zurückziehen, in welcher er aufgewachsen ist, will Sido dennoch nicht: “Ich möchte nie wieder in mein Viertel zurück oder mein altes Leben zurückhaben. Das ist meine größte Angst. […] Bis 55 mache ich noch Musik, um damit Geld zu verdienen. Bis dahin sind alle Kinder aus dem Haus, dann beginnt mein sogenannter Lebtag. Da werde ich mit einem Boot von einem Sonnenort zum nächsten schippern. Ahoi!”

Seine Charlotte wird er im Übrigen auch immer an seiner Seite haben. Über jene schwärmte der 38-Jährige schließlich wie folgt: “Ich war immer in langen Beziehungen. Auch weil ich nicht gut allein sein kann. Damals war ich nicht besonders treu. Weil ich dieses Respektding nicht verstanden habe. Heute weiß ich, dass Liebe bedeutet, sich auf Augenhöhe zu begegnen, sich gegenseitig zu achten. […] Ich führe heute genau das Leben, das ich mir immer erträumt habe. Mit Familie, Haus und Garten.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Sido (@shawnstein) on

Und damit genau das alles weiterhin finanziert werden kann, arbeitet Sido schon wieder fleißig an neuen Hits. Gemeinsam mit DJ Desue soll er an seinem achten Solo-Album werkeln, welches noch in 2019 auf den Markt kommen soll. Single “Tausend Tattoos” ist dabei kein Vorbote, sondern wurde auf der Kompilation “Kronjuwelen” ende Dezember 2018 veröffentlicht und kann hier noch einmal gestreamt werden: