Ariana Grande
Credit: Ethan Miller / GettyImages
Ariana Grande
Tweets machen die Runde

Pure Verzweiflung: Wird Ariana Grande jemals den richtigen Mann finden?

Statt sich über ihren gerade erst aufgestellten neuen Weltrekord dank der Single “Thank U, Next” zu freuen, veröffentlichte Ariana Grande einige verzweifelte Tweets und ist sich unsicher, ob sie jemals ihrem Mr. Right über den Weg laufen wird.

Verliebt, verlobt … getrennt

In den vergangenen Jahren wuchs Ariana Grande nicht nur vor den Linsen der Paparazzi auf, sondern präsentierte sich auch immer mal wieder mit ihren neuen festen Freunden, welche sie allesamt am Ende enttäuschten. Ihre gescheiterten Beziehungen zu unter anderem Rapper Big Sean, dem verstorbenen Künstler Mac Miller und Comedian Pete Davidson verarbeitete sie im Anschluss in ihrem Track “Thank U, Next”, droppte das dazu passende Musikvideo und stellte einen neuen Weltrekord auf: In den ersten drei Tagen wurde die Visualisierung über 100 Millionen Mal betrachtet und kletterte somit an die Spitze des Rankings der erfolgreichsten Clips aller Zeiten.

Diesen Meilenstein feierte die Pop-Prinzessin nur bedingt und erklärte wenig später via Twitter, dass sie nicht mehr an die wahre Liebe glauben würde und erst einmal allein sein mag. “Eigentlich … will ich gar keinen nächsten, denn die wahre Liebe gibt es nicht. Hoffe, ihr habt einen guten Tag!”

Nachdem ihre Fans ihr jedoch Hoffnung gemacht hatten, revidierte sie ihre vorher getroffenen Aussagen und fügte hinzu: “Die wahre Liebe gibt es vielleicht, ich hatte einfach nur Hunger. […] Aber trotzdem, sch*** drauf!”

Dass Ariana all die erlebten Erfahrungen in einer neuen LP verarbeiten wird, stellte sie ebenfalls klar und bestätigte das Gerücht eines weiteren Albums, welches wir schon bald in den Händen halten können. Mit einem “Hi aus dem Aufnahmekabine” im Tonstudio meldete sie sich anschließend zurück und würde das Werk gerade vollenden.

Ob und wann wir neues Material präsentiert bekommen, steht unterdes noch in den Sternen. Sicher ist jedoch, dass Grande ihr perfektes Image bereits abgelegt hat und ihren Fans erklärte, dass auch sie dunkle Tage im Leben hat und manchmal depressiv ist. “Wenn ich ein Vorbild sein soll, dann ist perfekt zu sein das Letzte, das ich sein sollte, weil das nicht realistisch ist. Das ist kein realistisches Ziel für irgendjemanden. Also denke ich, dass, solange ich ehrlich und authentisch bin und meinen Fans mein wahrstes Ich präsentiere, dies das Beste ist, was ich tun kann, weil es ihnen erlaubt, dasselbe zu tun”, erklärte Ariana Grande im BBC-Spezial Ende Oktober 2018 und sprach ebenfalls über ihre eigenen Depressionen: “Ich fühle mich fast schuldig, dass ich mit Angststörungen zu kämpfen habe, weil sich alles nur in meinem Kopf abspielt, aber es ist verrückt, wie mächtig diese Gedanken sind. Man durchlebt Höhen und Tiefen. Manchmal können Wochen vergehen, in denen man keinerlei Symptome hat ... und dann gibt es plötzlich wieder einen Auslöser und die Angst zieht dich tagelang runter.”

Ariana Grande - thank u, next (Official Video)
Ariana Grande - thank u, next (Official Video)