Statt das Angebot einer Zusammenarbeit mit Snoop Dogg dankend angenommen zu haben, belächelte Bonez MC die Anfrage und erklärte seinen Fans, warum solch eine Kollaboration nicht zustande kommen wird.

Bonez MC performs live on stage during the first day of the Lollapalooza Berlin

Credit: Sebastian Reuter / GettyImages

Anfrage von Snoop Dogg
Eigentlich sollte man meinen, dass das Hip-Hop-Urgestein Snoop Dogg jeden Musiker auf dieser Welt zu einer Kollaboration überreden kann, ohne sich groß die Hände schmutzig machen zu müssen. Eigentlich, denn Bonez MC steht einem solchen Angebot skeptisch gegenüber.

“Macht weiter euren Scheiß, Leute und lasst uns Musik zusammen kreieren. Versteht ihr mich? Damit ich euch hier in Amerika und ihr mich in Deutschland in die Charts bringen könnt. Lasst es uns ein für alle Mal tun”, erklärte der “Doggystyle”-Interpret gechillt in einem Instagram-Clip, welchen er direkt an den deutschsprachigen Rapper adressierte. Bonez MC teilte den Beitrag schließlich mit seinen 1,6 Millionen Followern und ließ all jene in seiner Story abstimmen, ob es zum Feature kommen soll oder nicht. Über 97 Prozent aller Fans würden sich über eine Zusammenarbeit von beiden Rappern freuen, doch das Mitglied der 187 Straßenbande hat etwas anderes vor und erklärte im Kommentarfeld, dass er “mehr davon hätte”, wenn er einen Porno drehen würde …

Bonez MC Instagram-Screenshot

Credit: bonez187erz / Instagram

Bonez MC erklärt sich
Seine Supporter können den aus Hamburg stammenden Musiker unterdes nicht verstehen und fragen sich, warum sich der 32-Jährige gegen ein Feature sträuben würde. Via Instagram-Story erklärte sich Bonez MC schließlich wie folgt: Statt von seinen Fans als “hochnäsig oder arrogant” abgestempelt zu werden, gestand der “Palmen aus Plastik 2”-Interpret, dass er nach Snoops Debütalbum “Doggystyle” ein riesiger Fan von dem Pionier des Westcoast-Raps gewesen sei. Auch dessen LP “The Doggfather” habe er “totgefeiert”, bevor sein Idol das Label wechselte und der “klassische Westcoast G-Funk Sound verloren gegangen war”. Unglaublich erfolgreich Hits wie “Beautiful” und “Drop It Like It’s Hot” hätten Bonez MC nicht mehr gefallen, schrieb er schließlich nieder und fügte hinzu: “Viele Jahre später ist er nach Jamaica gereist um sich der jamaikanischen Kultur anzunehmen, seinen Namen in SNOOP LION zu ändern und dem Gangsta Rap für 'immer' den Rücken zu kehren. […] Er hat mittlerweile so viele komische Sachen produziert, das ich ihn nicht mehr ernst nehmen kann … Legende hin oder her … Er ist ein netter Typ und ich respektiere ihn sehr, zumal er mein Leben geprägt hat, aber ich will mir das nicht kaputt machen … [sic]”

Mit dem übersetzten Wort “Liebe” und einem Herzchen-Emoji vollendete Bonez MC seine ausführliche Erklärung und konnte damit alle Follower, welche seine Entscheidung der Feature-Absage bislang nicht verstehen konnten, eines Besseren belehren.