Seine Stimmbänder machen die tägliche Belastung eines Sets nicht mehr mit, sodass Justin Timberlake weitere Shows kurzfristig hat absagen und auf einen späteren Zeitpunkt verschieben müssen.

Justin Timberlake during an interview on November 1, 2018 --

Credit: NBC / GettyImages

Stimme macht’s nicht mehr mit
Am 2. Februar 2018 releaste Justin Timberlake sein aktuelles Album Man of the Woods, stand zwei Tage später beim 52. Super Bowl im U.S. Bank Stadium in Minneapolis, Minnesota auf der Bühne und durfte die wohl größte Performance in seinem Leben abliefern - die Halbzeitshow. Kurz nach dem eigentlichen Auftritt kündigte der schauspielernde Musiker ebenfalls seine zur LP passende Welttournee an, feierte im Folgemonat den Auftakt im kanadischen Toronto und stattete seinen europäischen Fans im Juli und August ebenfalls einen Besuch ab. Kurz darauf ging es in den USA weiter, bevor Timberlake eine Pause einlegte. Doch genau die hat er nicht richtig genießen können, sondern promotete stattdessen sein Buch Hindsight: And All the Things I Can't See in Front of Me, kam einfach nicht zur Ruhe und muss nun mit den Konsequenzen leben: Via Instagram und Twitter musste JT bereits in den vergangenen Wochen einige Shows seiner Man of the Woods-Welttournee absagen und jene Gigs auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Hey Leute, es tut mir leid, dass ich ankündigen muss, dass ich die Show im MSG heute Abend auf Anraten des Arztes verschieben muss. Meine Stimmbänder sind stark verletzt. Ich mache es für euch wieder gut und die neue Show findet an meinem Geburtstag, dem 31. Januar statt. Mehr Informationen kommen später. Nochmals, es tut mir so leid, dass ich dies tun muss, aber ich freue mich darauf, euch bald zu sehen. In Liebe, J, erklärte der 37 Jahre alte Superstar seinen Fans und hat nun ein weiteres Mal schlechte Nachrichten am Start: Auch seine Show im Staples Center in Los Angeles hat er verschieben müssen, nachdem Stimmbandprobleme erneut zurückgekommen waren und ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht hatten. Wann das Set nachgeholt werden wird, ist unterdes noch unklar. Wie sein Management bestätigt hat, wurden ebenfalls die Gigs in Phoenix, Las Vegas und Fresno gecancelt. Ob Justin wie geplant am 5. Dezember 2018 in Oakland auf der Bühne stehen kann oder alle weiteren neun Performances in diesem Jahr absagen muss, ist bislang noch nicht gewiss.

34 Konzerte muss Justin Timberlake unterdes noch spielen, bevor er nach 113 absolvierten Shows eine verdiente Pause einlegen und sich um seine Frau und den gemeinsamen Sohn kümmern kann. Ob er das durchhalten wird?