Am Samstag, den 24. November 2018 werden die Hinterbliebenen und Nachlassverwalter des ermordeten Rappers ein neues Projekt veröffentlichen, welches auf den Namen 1998 hört und via Instagram angekündigt wurde.

Tupac at Premiere of 'I Like It Like That' To Benefit Women In Need

Credit: Ron Galella / GettyImages

Bis heute nicht vergessen
Tupac Shakur war einer der erfolgreichsten - wenn nicht sogar der erfolgreichste - Rapper der 1990er Jahre. Mit fünf veröffentlichten Studioalben, über 30 Millionen verkauften LPs allein in Amerika und Nummer-eins-Singles wie Dear Mama, California Love featuring Dr. Dre and Roger Troutman und Changes featuring Talent machte er sich jedoch nicht nur Freunde, sondern auch Feinde. Feinde, die am Ende sogar dafür verantwortlich waren, dass er nach dem Boxkampf von Mike Tyson und Bruce Seldon am 7. September 1996 angeschossen wurde und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Im University Medical Center von Southern Nevada wurden seine Schusswunden versorgt, Ärzte kämpften um sein Leben und konnten dem Rapper am Ende nicht helfen: Tupac Shakur verstarb sechs Tage nach der Einlieferung an inneren Blutungen, welche nicht gestoppt werden konnten.

Doch wirklich vergessen wurde der damals 25-Jährige bis heute nicht. Stattdessen veröffentlichten seine Nachlassverwalter und Hinterbliebenen in verschiedenen Abständen CDs, welche der dunkelhäutige Musiker im Verlaufe seines Lebens aufgenommen hatte. Vier der fünf posthumen Release schafften es selbst an die Spitze der US-Charts und sicherten sich ebenfalls Top-Rankings in ganz Europa.

Neues Material?
Der Mord an Tupac ist bis heute nicht aufgeklärt, die Polizei sucht auch 22 Jahre nach seinem Ableben nach den nötigen Hinweisen und sorgt immer wieder dafür, dass neue Verschwörungstheorien die Runde machen. Seine Fans hingegen können sich zum redaktionellen Zeitpunkt darauf gefasst machen, dass schon am kommenden Samstag, den 24. November 2018 etwas Neues releast wird. An jenem Tag soll nämlich ein neues Projekt des verstorbenen Rappers präsentiert werden, wie auf dem offiziellen Instagram-Account von 2Pac bestätigt wurde:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Tupac Shakur (@2pac) on

Mit einem Foto des Interpreten sowie der Jahreszahl 1998 und dem gegebenen Datum machen die Nachlassverwalter alle Follower verrückt und könnten damit weitere Musik angekündigt haben. Auch die Tatsache, dass man einem Link im Profil folgen soll, auf welchem lediglich ein Countdown die Stunden bis zum Drop herunterzählt und einen dazu auffordert, einen Newsletter zu abonnieren, bringt kein Licht ins Dunkel. Was am Samstag wohl veröffentlicht wird?