Gerade erst gab MØ in Köln, München und Zürich eine Show, schon vermisst sie ihre Familie und kann es kaum erwarten, bis sie ihre Liebsten bald wiedersehen kann.

 MØ performs at Latitude Festival

Credit: Matthew Baker / GettyImages

Auf Tour mit ALMA
Karen Marie Aagaard Ørsted Andersen, besser bekannt unter ihrem Alter Ego , ist eine dänische Musikerin, die bereits im Alleingang mit Singles wie “Final Song” und “Kamikaze” sowie mit Major Lazer und DJ Snake mit “Lean On” und Major Lazer und Justin Bieber mit “Cold Water” die Charts dominieren und alle zum Tanzen bringen konnte. Bei ihren eigenen Shows möchte die 30-Jährige ebenfalls alle zum Bouncen animieren, jettet aktuell durch Europa und hat “Dye My Hair”-Interpretin ALMA mit am Start. In Hamburg, Köln, München, Zürich und Berlin gaben beide Künstlerinnen unterdes schon einige Shows,  plauderte im Backstage-Bereich mit dem Team der “spot on news” über das Leben auf Tour.

“Ich war mit meiner besten Freundin früher in einer Punkband, nun ist ihr älterer Bruder mit uns auf Tour. Wir kommen beide aus Odense, Dänemark. Aber das ist natürlich nicht dasselbe wie mit einer Zwillingsschwester. Ich fühle mich sehr wohl mit meiner Band, aber ich vermisse auch meine Familie und meine Freunde - vor allem die normalen Gespräche mit ihnen.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by MØ (@momomoyouth) on

Keine Songs auf Dänisch
Obwohl MØ besonders in ihrer Heimat Dänemark erfolgreich ist, werden ihre Fans dennoch keine dänischen Songs von ihrem Idol erwarten können. Die Musikerin erklärte ihre Entscheidung wie folgt: “Mit acht Jahren habe ich bereits englische Songs geschrieben, weil ich auch englische Musik aus den USA oder dem UK gehört habe. Dann dachte ich mir: Okay, wenn ich berühmt werden will, dann muss ich auf Englisch singen.”

Und genau diese Einstellung, sowie die Idee, nicht perfekt sein zu wollen, hat sich bislang nicht geändert. Stattdessen sollen ihre Shows einzigartig sein und alle vom Hocker hauen. “Ich will eigentlich nur gut performen - egal wo und wann. Selbst wenn ein Fehler passiert: Wie langweilig wäre es, wenn ein Künstler perfekt ist”, sagte MØ gegenüber den “spot on news” abschließend und wird im November und Anfang Dezember 2018 noch fünf Shows geben, bevor sie in Kopenhagen ihr Abschlusskonzert spielen und im Anschluss weiter die Werbetrommel für ihr gerade erst veröffentlichtes zweites Album “Forever Neverland” rühren wird. Die CD besteht aus 14 Tracks, welche sie allesamt mitgeschrieben hat, und featured unter anderem Kollaborationen mit Charli XCX, Diplo, Empress Of und What So Not.

Hier geht’s zur eigentlichen LP: