Der “Earned It”-Interpret stand trotz Sturmwarnung in Mexiko-Stadt auf der Bühne und wurde nur knapp von einer herabfallenden Deckenplatte verfehlt.

The Weeknd performs onstage during the 2018 Global Citizen Concert

Credit: Michael Kovac / GettyImages

Hätte böse enden können
Obwohl The Weeknd bereits seit November 2016 keine neue LP mehr auf den Markt gebracht hat, wird er von seinen Fans umjubelt, für verschiedene Konzerte gebucht und jettet gefühlt monatlich mehrfach um die Welt. Am vergangenen Wochenende zum Beispiel stand er in Mexiko-Stadt, dem Hauptstadtdistrikt Mexikos, auf der Bühne, obwohl vom örtlichen Wetterdienst eine Sturmwarnung herausgegeben wurde. Seine angereisten Supporter wollte der Kanadier trotzdem nicht hängen lassen, performte einige seiner bekanntesten Hits und wurde fast von einer herabfallenden Deckenplatte erschlagen ...

Während Abel Tesfaye, so sein bürgerlicher Name, seinen Song “Party Monster” zum Besten gab und einen Schritt auf alle Konzertbesucher zugegangen war, knallte ein schwarzes Objekt auf die Bühne und zerschmetterte wenige Zentimeter neben dem Musiker. “Wettervorhersage Mexikos: Windig mit Aussichten auf herabfallende Objekte”, scherzte The Weeknd in seiner Instagram-Story und veröffentlichte den nachfolgenden Clip:

Der 28-Jährige hat sich im Übrigen nicht aus dem Konzept bringen lassen, sondern seine Show wie ein Profi weiter durchgezogen und sich im Anschluss bei all seinen anwesenden Fans bedankt. In Mexiko-Stadt wird The Weeknd noch ein weiteres Mal auf der Bühne stehen, bevor er im Dezember 2018 in Japan performen und sich kurze Zeit später in eine kreative Pause verabschieden wird. Gigs im deutschsprachigen Raum sind derweil nicht angekündigt worden.