Was sich zuerst nach einem Liebeslied der etwas anderen Art anhörte, entpuppte sich schnell als Track über Zara Larssons Ex-Freund und stört ihren aktuellen Partner Brian.

Zara Larson performs on stage during Fusion Festival

Credit: Carla Speight / GettyImages

Dank Track im Zwiespalt
Mitte Oktober 2018 meldete sich Zara Larsson aus ihrer kreativen Pause zurück und releaste die Single Ruin My Life, welche seither von ihren Fans millionenfach gestreamt und von diversen Radiostationen auf die Rotation genommen wurde. Doch wirklich begeistert scheint die Schwedin von dem Inhalt ihres Tracks nicht zu sein und gestand gegenüber Pop Justice, dass der Text von ihrem Ex-Freund inspiriert worden war. Ich kann nicht lügen: Ich war schon einmal in einer grauenvollen Beziehung, habe es rausgeschafft und gewusst, dass diese Person einfach nur schlecht für mich. Und doch konnte ich nicht anders und wollte zurück zu ihm. Dir geht es so wie: Ich weiß, dass er mein Leben ruiniert, mir mein Herz brechen wird und ich weiß, dass ich danach für drei Monate nichts essen oder sogar schlafen kann. Aber ich will einfach zurück. Dennoch will ich nicht, dass Leute - junge Mädchen und Frauen - sich den Song anhören und .. Ich will keine Person sein, die schlechte Beziehungen gutheißt. ‘Geh einfach zurück zu ihm und alles wird gut’ - so etwas werde ich nicht promoten. Dennoch möchte ich einfach eine Künstlerin sein, die das, was sie erlebt oder gefühlt hat, musikalisch umwandeln kann.

Larssony selbst befindet sich aktuell in einer Beziehung mit Model Brian Whittaker, der eher genervt sei und nicht verstehen könne, warum seine Freundin noch immer über ihren Ex singt. Brian sagt sowas wie: ‘Warum schreibst du keine Songs über mich?’ Ich will einfach nur meine Geschichte erzählen und außerdem ist es total schwer ein wundervolles und lustiges Liebeslied zu schreiben, welches nicht schnulzig rüber kommt, gestand Zara abschließend und zeigt ihrem ehemaligen Partner im Musikvideui zu Ruin My Life, was er verpasst. Hier geht's zur Visualisierung: