Dank Star-Hypnotist Max Kristen soll Liam Payne endlich die Finger vom Glimmstängel lassen können und hat seit Wochen keine Zigarette mehr geraucht.

 Liam Payne performs during the TAB Everest Race Day at Royal Randwick

Credit: Hanna Lassen / GettyImages

Sänger mit Kippe
Schon zu Zeiten von One Direction hat Liam Payne einige seiner Fans schockiert, als sie ihren Superstar beim Rauchen erwischt hatten. Damals erklärte der Brite, dass er vor Nervosität oder bei Langeweile zum Glimmstängel greifen und bald versuchen würde, damit aufzuhören. Geklappt hatte es dennoch nicht, sodass Payne einfach weiter rauchte. Doch mittlerweile hat er seine Einstellung geändert: “Ich trage jetzt nicht mehr nur die Verantwortung für mein eigenes Leben, also musste ich mit dem Rauchen aufhören”, erklärte der “Strip That Down”-Interpret in der Radiostation “KISS FM” und sprach damit indirekt über seinen Sohn Bear.

Und tatsächlich: Wie die “Bizarre”-Kolumne der britischen “The Sun” berichtet, hat sich Liam professionelle Hilfe geholt, Star-Hypnotist Max Kristen engagiert und ist seit Wochen rauchfrei. “Seitdem er Vater ist, hat er versucht aufzuhören. Er hat oft versucht, diese schlechte Angewohnheit loszuwerden und ist dabei gescheitert, deswegen hat er in diesem Sommer beschlossen, sich professionelle Hilfe zu holen. Er hat viel von Max gelernt - der Liam dabei geholfen hat, in sein Unterbewusstsein einzudringen und seine Ansicht zum Rauchen zu verändern”, erklärte die Quelle und fügte hinzu, dass auch Payne Mutter glücklicher sei, ihren Sohn ohne Schachtel Zigaretten in der Hosentasche zu sich einladen zu können.