Drakes Lebensgeschichte liest sich nicht gerade wie ein Märchen, dabei wollte er mit keiner Geringeren als On-Off-Flamme Rihanna sogar eine Familie gründen. 

 Rihanna and Drake perform onstage during The 53rd Annual GRAMMY Awards

Credit: Lester Cohen / GettyImages

Jahrelange On-/Off-Beziehung
Im Jahr 2009 trennte sich Rihanna von Chris Brown, nachdem der R’n’B-Musiker sie krankenhausreif geschlagen, belogen und betrogen hatte, konnte bei Drake Zuflucht finden und verliebte sich in den kanadischen Interpreten. Im Anschluss führten sie eine On-/Off-Beziehung, veröffentlichten gemeinsame Selfies, Songs und Musikvideos und ließen sich Tattoos stechen, bevor Drake seinem Girl auf der Bühne der MTV Video Music Awards wie folgt seine Liebe gestand: “Sie ist jemand, in den ich verliebt bin, seit ich 22 bin. Sie ist eine meiner besten Freundinnen auf der Welt. Sie ist eine lebende Legende in unserer Industrie.”

Wenige Wochen später gingen sie plötzlich getrennte Wege.

Wollte ein Familie gründen
Obwohl die beiden Superstars bislang noch nicht viel über ihre damalige Beziehung gesprochen hatten, plauderte Drake nun aus dem Nähkästchen und gestand, dass er selbst darüber nachdachte, mit Rihanna eine Familie zu gründen. Doch leider liest sich seine Lebensgeschichte nicht wie ein Märchen, wie der “One Dance”-Interpret gegenüber LeBron James in dessen HBO-Show “The Shop” erklärte: “Während das Leben Formen annimmt und einem Lektionen beibringt, endete ich in einer Situation, in der es kein Happy End gab. Kein Märchen wie: ’Oh, Drake hat mit Rihanna eine Familie gegründet und das ist so perfekt.’ Das hört sich auf dem Papier so gut an. Nebenbei bemerkt, wollte ich das zu diesem Zeitpunkt auch.”