Die britische Singer-Songwriterin wird Mitte Oktober 2018 ihr Debütalbum releasen und veröffentlichte ihre Tracklist samt Feature-Guests.

 Recording artist Ella Mai backstage at S.O.B.'s on May 15, 2018

Credit: Johnny Nunez / GettyImages

Dreifach Platin mit “Boo’d Up”
Ella Mai ist gerade einmal 23 Jahre jung, stammt aus Englands Hauptstadt und konnte sich in den vergangenen Wochen und Monaten im Musikbusiness einen Namen machen. Nachdem sie sich bei der elften Staffel vom britischen “The X Factor” mit ihren Mädels des Trios Arize versuchte und schon zu Beginn scheiterte, wollte es Mai schließlich im Alleingang schaffen, droppte ihre vier Track starke Debüt-EP namens “Trouble”, wurde schließlich von DJ Mustards Plattenfirma "10 Summers Records” unter Vertrag genommen und präsentierte weitere semi-erfolgreiche Werke.

Erst ihre Single “Boo’d Up”, die am 26. April 2018 releast wurde, konnte an der Spitze der US-R’n’-B-Charts landen und wurde mit dreifach Platin ausgestattet. Auch das dazu passende Musikvideo war ein voller Erfolg und wurde bis zum redaktionellen Zeitpunkt 243 Millionen Mal angeklickt:

Debütalbum erscheint bald
Nach all dem positiven Feedback konnte sich Ella ebenfalls über prominente Unterstützer freuen und erarbeitete ihr Debütalbum. Die selbsternannte Scheibe soll am Freitag, den 12. Oktober 2018 veröffentlicht werden, 15 Songs stark sein und auch ein Coverbild hat die Britin schon gepostet:

Passend zu den ersten bekannt gegebenen Details sagte Mai im Interview mit dem Rolling Stone, dass R’n’B noch nicht gestorben sei und sie das Genre neu kreieren möchte. “Wir schaffen es, dass es wieder Mainstream wird. Wie man sehen kann, lieben es die Leute.”

Doch nicht nur ihre Fans, auch US-Superstars wie H.E.R., John Legend und Chris Brown stehen auf ihre Stimme und die Kreationen der 23-Jährigen, sodass Ella Mai Kooperationen mit allen drei Künstlern aufnehmen hat können und sich auf den eigentlichen Release ihres Babys freut.