Via Instagram kommentierte 50 Cent die Nachricht, er sei in Trinidad angeschossen worden und ums Leben gekommen.

50 Cent, attends the performance 'HerO: A Work in Progress' with Omari Hardwick

Credit: Mireya Acierto / GettyImages

50 Cent unter den Lebenden
Laut dem US-Medienportal Looptt wurde 50 Cent vor kurzem bei einer Party in Morvant, Trinidad angeschossen und soll noch am Tatort für tot erklärt worden sein. Die Meldung machte die Runde und versetzte Fans in Trauer, bevor sich der In Da Club-Interpret via Instagram selbst zu Wort meldete und erklärte, dass er noch immer am Leben sei. Sarkastisch gestand 50: Verdammt, ich glaube, ich werde meine Show morgen nicht machen können, denn ich bin tot (Mehr Fake News).

Neun Schusswunden
Dass 50 Cent in der Vergangenheit tatsächlich schon mehrfach angeschossen wurde, ist kein Geheimnis mehr. Im Jahr 2000 zum Beispiel, als er gerade einmal 24 Jahre alt war, wurde er auf dem Weg zu einer Party gezielt attackiert. Der Rapper ließ den Moment in seinem Buch From Pieces to Weight: Once Upon a Time in Southside, Queens wie folgt Revue passieren: Der Schütze kam über mich und drückte ein ums andere Mal ab. Meine Beine brannten auf einmal wie Feuer. Die Hand des Schützen kam durchs Fenster, und er feuerte immer weiter. Ich griff nach der Jacke auf meinem Schoß. Ich richtete [meine] Pistole auf den Schützen, aber die Knarre war nicht geladen. Die Kammer war leer. Eine Kugel riß ein Loch in mein Gesicht, und mein Mund explodierte. Ein weiteres Projektil zerfetzte mir die Hand, bevor der Fahrer endlich losfuhr.

Den Angriff überlebte 50 Cent, wurde neunmal getroffen, musste an Hand, Arm, seiner Hüfte, beiden Beinen, seiner Brust und seiner Wange operiert werden und verbrachte 13 Tage im Krankenhaus. Auch musste der mittlerweile 43-Jährige monatelang mit einer Krücke herumlaufen, machte tägliche Übungen und kämpfte sich schließlich zurück ins Leben.