Schlechtes Timing für Taylors Haustier – da hat die Sängerin sich die Beine eben für eine Millionensumme versichern lassen, schon zahlt sich der Vertrag wieder aus.

Der Tweet zum Sonntag

Den Tweet des Tages landete gestern ohne Frage Taylor Swift. Alles fing damit an, dass sie vor dem Start ihrer Welttournee ihre Beine für ein Taschengeld von 38 Millionen Euro versichern ließ. Das sollte sie absichern gegen jegliche Verletzungen, die sie daran hindern könnten, weiterhin auf der Bühne aufzutreten.

Und kurz nach Vertragsabschluss hatte sie auch schon ein böses Aufeinandertreffen mit ihrer Katze Meredith, die die Liebe des Megastars scheinbar nicht so sehr zu schätzen wusste, wie es die Fans tun.

Invalid Scald ID.

Bild: Instagram/taylorswift

Alle gegen Taylor

„GUT GEMACHT MEREDITH. ICH HAB NUR VERSUCHT DICH ZU LIEBEN UND JETZT SCHULDEST DU MIR 40 MILLIONEN DOLLAR“, twitterte sie nach dem Angriff des undankbaren Haustiers.

Und damit ist die Katze noch nicht mal die einzige, die in der letzten Woche ihre Probleme mit Taylor hatte! Gerade erst wurde nämlich bekannt, dass Ed Sheerans eifersüchtige Freundin mindestens genauso wenig die Anwesenheit des Popstars schätzt, wie ihre eigene Katze...