Wie der Guns-N‘-Roses-Gitarrist erklärte, hat er im Jahr 2010 mit Chester Bennington eine andere Version des Tracks “Doctor Alibi” aufgenommen, welcher bislang noch nicht veröffentlicht wurde. Ob wir diese schon bald präsentiert bekommen, ist dennoch unklar.

Linkin Park iHeartRadio Album Release Party Presented by State Farm at the iHeartRadio Theater LA

Credit: Rich Fury / GettyImages

Neues Aufnahme mit Chester?
Seit fast 14 Monaten weilt Linkin Park-Frontmann Chester Bennington nun schon nicht mehr unter uns. Weitere Tracks und Lieder mit dem erfolgreichen Musiker, welcher sich aus einem Akt der Verzweiflung am 20. Juli 2017 selbst das Leben genommen hatte, gab es bislang noch immer nicht auf die Ohren. Doch das könnte sich schon bald ändern, schenkt man den Worten des Guns-N’-Roses-Gitarristen mehr Aufmerksamkeit. Im Interview mit dem “Variety”-Magazin erklärte Slash, dass er bereits vor über acht Jahren mit Bennington im Tonstudio stand und eine andere Version des Liedes “Doctor Alibi” aufgenommen habe. Releast wurde dieses Demo bislang noch nicht.

”Als ich meine erste Solo-Scheibe kreierte, arbeitete ich mit vielen verschiedenen Leuten zusammen. Aus verschiedenen Gründen landeten nicht alle Ergebnisse auf dem Album. […] Einer davon war auch ein Stück mit Chester. Wir haben ein Lied zusammen aufgenommen. Als Linkin Park es damals nicht freigeben wollte, also habe ich es mit Lemmy [Kilmister] erneut produzieren lassen. Der Typ, der meine Demos entwickelt hat, schickte sie mir später zu”, erklärte Slash und fügte hinzu, dass er die Aufnahmen von “Doctor Alibi” den Hinterbliebenen von Bennington zukommen ließ. Ob wir uns den Song am Ende anhören können, würde nun nicht mehr in seiner Hand liegen. “Chester war fantastisch. Musikalisch ist der Song der gleiche wie mit Lemmy, aber der Text ist wirklich ergreifend”, sagte der Guns-N’-Roses-Gitarrist abschließend.

Die eigentliche Version mit Lemmy Kilmister kannst Du Dir hier anhören: