Nachdem Kanye West im Gespräch mit Jimmy Kimmel gestanden hatte, dass er sich noch immer gerne Pornos angucken würde, schenkte ihm Pornhub eine lebenslange Mitgliedschaft.

Kanye_West_is_seen_at_Jimmy_Kimmel_Live_on_August_09_2018_in_Los_Angeles_California.jpg

Credit: RB/Bauer-Griffin / GettyImages

Interview mit Jimmy Kimmel
In der vergangenen Woche war Kanye West zu Gast bei Jimmy Kimmel, saß auf seinem Sofa, beantwortete einige Fragen oder bestrafte den Talkshow-Host mit seinem Schweigen. Zum Thema seiner bipolaren Störung gestand der dreifache Familienvater unter anderem folgendes: Ich denke, es ist gut, dass mich meine Mama nicht mit Medikamenten vollgepumpt hat, als ich mit fünf Jahren meinen ersten kompletten Blackout hatte. Denn es hätte sein können, dass ich nie Ye geworden wäre. Und es gibt Zeiten, in denen ich zumindest glücklich bin, dass ich weiß, dass [ich bipolar] bin.

Bei einer Frage, die den US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump ins rechte Licht rücken sollte, hatte Kanye keine Antwort am Start, sodass der Moderator direkt in die Pause gehen wollte:

Neue lebenslange Mitgliedschaft
Auch wollte Jimmy Kimmel von dem Rapper wissen, ob sich sein Bild von Frauen verändert hätte, seitdem er selbst Vater von zwei Töchtern ist. Seine Antwort hingegen hatte niemand erwartet: Nö, ich schaue immer noch auf Pornhub, erklärte West und fügte hinzu, dass seine Lieblingskategorie Schwarz auf weiß wäre …

Pornhub, eine bekannte Pornowebsite des kanadischen Unternehmens Mindgeek, reagierte direkt auf die Anmerkung Wests und schenkte dem Musiker nun sogar eine lebenslange Premium-Mitgliedschaft und gestand: Um Kanye West unsere Dankbarkeit auszudrücken, dass er schon so lange treuer Kunde ist, möchten wir ihm eine lebenslange Premium-Mitgliedschaft bei uns schenken.

Durch dieses Interview hat er wahrscheinlich einige Tausend Dollar erspart …