Statt Offset einfach nur zur Seite zu stehen, pöbelte sie gegen die Polizisten, die ihren Ehemann Mitte Juli 2018 verhaftet hatte.

Cardi_B_and_Offset_of_Migos_attend_the_FENTY_PUMA.jpg

Credit: Dimitrios Kambouris / GettyImages

Was war passiert?
Wie die TMZ berichtete, wurde Offset nach einem Fahrbahnwechsel ohne Kennzeichnung in Atlanta von der Polizei aus dem Verkehr gezogen, man hat seinen verdunkelten SUV auf den Kopf gestellt und nicht nur 30 Gramm Marihuana, sondern auch mindestens eine geladene Waffe vorgefunden. Das Migos-Mitglied wurde im Anschluss verhaftet und konnte mit seinen 107.000 Dollar in Bar, die er sowieso dabei hatte, direkt seine Kaution bezahlen. In vier Angelegenheiten wird der bereits vorbestrafte Musiker angeklagt und muss sich bald einem Richter behaupten.

Erneut daheim hat Offset scheinbar seiner Ehefrau Cardi von den Strapazen erzählt, welche das Wort ergriff und wie folgt gegen die Polizei gehetzt haben soll: Sie denkt, er wurde angehalten, weil er nichts weiter getan hat, als ein reicher, erfolgreicher, dunkelhäutiger Rapper zu sein, wird ein Vertrauter von der TMZ zitiert. Er hat keine Gesetze gebrochen, nur weil er eine Waffe besitzt. Es war definitiv ein gezielter Angriff der Polizei.

Auch Drew Findling, Offsets Anwalt, erklärte der TMZ, dass sich sein Klient richtig verhalten, keine Straftat begangen und man den Fahrbahnwechsel als Grund der Verhaftung angegeben habe. Laut Findling soll es ebenfalls ein häufiges Motiv gewesen sein, da es sich bei dem Künstler um einen jungen Afroamerikaner, der einen glänzenden, schönen Luxus-Wagen fährt und in Designerkleidung, Uhren und Schmuck gekleidet ist handelt. Leider werden Musiker aus unserem Genre von den Behörden direkt mit illegalen Machenschaften in Verbindung gebracht … und das ist ein trauriges Statement.