Kurz vor Ed Sheerans Konzert in Berlin tauchte ein Doppelgänger auf und konnte unzählige Fans hinters Licht führen.

Ed_Sheeran_poses_with_a_french_fan_as_he_arrives_at_Gare_du_Nord_train_station.jpg

Credit: Marc Piasecki / GettyImages

Doppelgänger machen Karriere
Wahrscheinlich hört jeder von uns Radio, schaut sich Musikvideos an, hat einige Lieblingskünstler und kauft sich mehrfach im Jahr Konzertkarten. Beim Event angekommen stehen wir in einer Masse von Menschen, können die Songtexte auswendig und himmeln unseren Superstar vielleicht sogar an. Doch was passiert, wenn man einen der größten Künstler unserer Zeit einmal auf der Straße trifft? Richtig, man hyperventiliert, schnappt sich sein Smartphone und schießt mindestens ein Foto, wenn nicht sogar ein Selfie mit dem Interpreten - oder aber einem Double. Das zumindest ist unzähligen Fans Mitte Juli in Berlin passiert, nachdem sie ein Ed Sheeran-Doppelgänger zu Gesicht bekommen hatten:

Keinem fällt es auf
Während der echte Ed Sheeran in Deutschlands Hauptstadt am selben Abend ein ausverkauftes Konzert in der Mercedes-Benz-Arena gab, zog für die Enthüllung der neuesten Wachsfigur im Madame Tussauds ein ähnlich aussehender junger Mann mit engagierten Bodyguards und Paparazzi durch die Gegend, wurde von unzähligen Menschen belagert, nach Autogrammen und Selfies gefragt und musste sich einiges gefallen lassen.

Dass es gar nicht der wahre Ed Sheeran war, hat in der Zwischenzeit niemanden interessiert.