Während Will Smith in der Kult-Serie seine Verwandten in Los Angeles besucht, holten sich Rick Ross und Dave East den Fresh-Prince-Vibe für ihren ersten gemeinsamen Song nach New York City.

Rick Ross

Credit: Dave Kotinsky / GettyImages

Neue Kollabo mit Potenzial
Erst vor kurzem trafen sich Rick Ross und Dave East durch puren Zufall in einem Club, wie sie im Interview mit "Vulture" verrieten. Hört man sich ihren neuen Track "Fresh Prince of Belaire" allerdings an, klingt es fast so, als hätten die Beiden bereits ihr Leben lang zusammen Musik gemacht – die Chemie zwischen ihnen scheint einfach zu stimmen. Mit einem Video im Neunzigerjahre-Style und sonst überraschend wenigen Serien-Referenzen präsentierten die Rapper nun ihre erste Kollabo-Produktion – im Gegensatz zu Will Smiths reichen Verwandten in Los Angeles, hängen Dave East und Rick Ross bequem mit teurem Champagner in New York ab. Der Song wird dabei auf Roseys kommendem Album "Port of Miami 2: Born To Kill" erscheinen, das den Nachfolger zu seinem Klassiker aus 2006 darstellt.

"Fresh Prince of Belaire"
Ob Bel-Air oder Belaire – Prinzen braucht jeder. Statt des eleganten Stadtviertels in Los Angeles, beziehen sich die Rapper allerdings lieber auf den edlen Champagner, für den Rick Ross sowieso schon fast als Markenbotschafter gilt. Abgesehen vom stylischen 90s-Video mit Schleichwerbung in fast jeder Szene halten sich die Parallelen zur Kult-TV-Serie auch sehr in Grenzen – zu hören gibt es modernen Trap-Sound mit reichlich Party-Atmosphäre, zwei starke Rap-Parts und eine überraschend eingängige Hook, die es irgendwie schafft, im Kopf zu bleiben. "Fresh Prince of Belaire" ist definitiv der richtige Track für alle Hip-Hop-Fans auf der Suche nach Turn-up.

Hört Euch den Banger gleich hier an: