Ufo361 ist ein absolutes Arbeitstier: Nur wenige Monate nach dem Release seines Debütalbums "808" steht für den Berliner bereits die nächste Platte "VVS" an. Nach den starken ersten Singles "Vorbeikommen" und "Verändert" gibt es nun mit "Paradies" den dritten Track mit niemandem Geringeren als RAF Camora als Featuregast.

Frank_Hoensch_GettyImages_UFO.jpg

Credit: Frank Hoensch / GettyImages

Albumrelease im August
Es gibt nicht viele Rapper mit einer derart hohen Release-Dichte wie Ufo361 - dann auch noch permanent die Qualität hoch zu halten und die Fans zu überzeugen, gleicht schon fast einem Hexenwerk. Doch den Berliner Rapper scheint dieser Druck nicht im Geringsten zu belasten - er lässt einfach einen Hit nach dem anderen auf die Szene los. Nach seiner "Ich bin ein Berliner"-Mixtape-Trilogie, droppte Ufo361 Mitte April sein Debütalbum "808", das mit wuchtigen Tracks und zahlreichen hochkarätigen Features überzeugen konnte. Eine Pause gönnt er sich dennoch nicht - so steht jetzt bereits das nächste Album "VVS" kurz vor seinem Release. Bis die Platte am 17. August erscheint, gab es mit den Tracks "Vorbeikommen" und "Verändert" bereits erste Einblicke in die LP. Die dritte Single-Auskopplung "Paradies" erschien nun mit dem einzigen deutschen Feature des Albums: RAF Camora.

 

V V S K O M M T ! ! !

Ein Beitrag geteilt von Ufo361 (@ufo361) am

"Paradies"
Dass die Zwei gut miteinander können, bewiesen Ufo361 und RAF Camora bereits mit ihren Tracks "Waffen" und "Erober die Welt". Ihrer neuester gemeinsamer Song "Paradies" grenzt sich soundtechnisch zwar deutlich von den bisherigen ab, geht aber mindestens genauso gut nach vorn. Ein lässiger Beat mit verträumten Melodien wird begleitet von Ufos Autotune-Signature-Klang und zwei starken Parts mit einem ungewohnt ruhigen, aber überzeugendem RAF Camora. Berlin und Wien auf einem Track funktioniert also noch immer! So lässt sich die Wartezeit zumindest etwas verkürzen, bis "VVS" am 17. August mit weiteren Mega-Features wie Quavo und Rich The Kid erscheint.

Hört Euch den Track gleich hier an: