Seine Investitionen scheinen sich für Nas auszuzahlen, welcher schon zum zweiten Mal Anteile einer Firma an Amazon verkaufen und erneut richtig viel Kohle abkassieren konnte.

Nas_performs_onstage_at_The_Meadows_Music_Arts_Festival_.jpg

Credit: Taylor Hill / GettyImages

Goldenes Händchen
Vor einer Weile haben wir schon darüber berichtet, das Nas und sein Team von Queensbridge Venture Partner in Start-up-Unternehmen namens Ring investiert hatten, welches fünf Jahre später von Amazon aufgekauft wurde und den Musiker rund 33 Millionen Euro reicher machte. Die Idee hinter der Firma war damals einzigartig, sodass man den börsennotierten amerikanischen Online-Versandhändler überzeugen konnte, die smarte Haustürklingel mit integrierter Kamera zu erstehen.

33 Millionen Euro reicher hat Nas sein Geld erneut angelegt, einige Anteile von weiteren Firmen gekauft und konnte nun ein zweites Mal auf eine Goldgrube stoßen: Wie das Start-up PillPack, welches sich mit dem Online-Versand von Apotheken beschäftigt, auf ihrer Homepage mitteilte, hat Amazon diese Idee ebenfalls für eine Milliarde Dollar aufgekauft und auch dieses Mal wird Nas, sowie seine eigene Firma Queensbridge Venture Partner als Miteigentümer aufgelistet. Laut dem XXL-Mag war der Anteil des Hip-Hoppers sogar so groß, sodass er nach dem Abschluss des Deals umgerechnet 85.13 Millionen Euro erwirtschaftet hat. Drei Monate muss Nas jetzt auf die Auszahlung warten und kann im Anschluss erneut in einzigartige Ideen investieren.