Via Instagram machte sich 50 Cent erneut über den Profi-Boxer lustig und stellte Mayweather als Legastheniker hin.

Curtis_50_Cent_Jackson_and_boxer_Floyd_Mayweather_Jr._attend_the_Scream_4_New_York.jpg

Credit: Larry Busacca / GettyImages

Dissen sich seit einiger Zeit
Jahrelang waren 50 Cent und Floyd Mayweather gut befreundet, machten die Nacht zum Tag und teilten einige gemeinsame Schnappschüsse mit ihren Fans. Doch dann zogen plötzlich dunkle Wolken auf, ihre Freundschaft hing am seidenen Faden und die Jungs haben sich bewusst gedisst. Fifty zum Beispiel machte sich über seinen ehemaligen Kumpel lustig, redete schlecht über ihn im Interview mit “M Live” und forderte den Profi-Boxer schließlich zu einem Lese-Wettbewerb heraus. Bei der Ice-Bucket-Challenge erklärte der Rapper: "Dies geht raus an Floyd: Wenn du eine Seite eines Harry Potter-Buchs lesen kannst, werde ich 750.000 Dollar an eine Wohltätigkeitsorganisation deiner Wahl spenden.”

Der Profi-Boxer selbst ließ sich nicht auf den Deal ein, präsentierte 50 Cent schließlich zwei Schecks im Wert von über 72 Millionen Dollar und erklärte ihm, dass Zahlen mehr sagen würden, als 10000 Worte.

Nächster Schlagabtausch
Vier Jahre später scheint der damalige Streit noch immer nicht beigelegt worden zu sein. Das zumindest kann man aktuell auf Instagram sehen. Nachdem Floyd seinem Sohn zum Abschluss seiner schulischen Laufbahn gratulierte und erklärte, wie stolz er sei, machte sich 50 Cent erneut über Mayweather lustig.

“Egal was du wissen willst, er kann es dir ab jetzt vorlesen”, scherzte 50 Cent im Kommentarfeld und wird dafür von seinen Fans gefeiert.

Ob Mayweather tatsächlich unter einer Lese-Rechtschreibschwäche leidet, weiß man nicht.