Für seine zweite LP hat sich der 23-jährige DJ und Produzent schon etwas ganz Bestimmtes ausgedacht und mit einigen namhaften Künstlern kooperiert.

Felix-Jaehn.jpg

Credit: Tristar Media / GettyImages

Lieder wie am Fließband
Vor drei Jahren tauchte Felix Kurt Jähn plötzlich und wie aus dem Nichts auf den Playlisten von bekannten Radiostationen auf, nachdem er OMIs Single “Cheerleader” in seinem Schlafzimmer geremixt und wenig später ins Netz gestellt hatte. Weltweit schaffte es der Track an die Spitze der Charts und veränderte das Leben des aus Hamburg stammenden DJs und Produzenten qausi über Nacht.

Im Anschluss kamen weitere Singles Tracks wie “Bonfire” feat. ALMA, “Cool” feat. Marc E. Bass und Gucci Mann sowie “Jeder für jeden” mit Herbert Grönemeyer auf den Markt, sodass Felix nicht mehr als One-Hit-Wonder abgestempelt werden kann. Im Februar 2018 wurde sein dazu passendes Debütalbum “I” präsentiert, welches es schließlich auf Platz fünf der deutschen Charts schaffte und dem 23-Jährigen neue Möglichkeiten bot. So gestand er unter anderem im Interview mit den “Kieler Nachrichten”, dass er schon sein zweites Album planen würde und dafür zwei Wochen in Los Angeles verbracht hat. In welche Richtung es musikalisch gehen soll, weiß der DJ und Produzent noch nicht ganz, ist sich jedoch sicher, dass er nicht nur Tracks komponieren, sondern auch die Texte dafür schreiben möchte. Mit den Jungs von MAGIC! und Aloe Blacc soll Felix Jaehn bereits einige Schreib-Sessions hinter sich gebracht haben und auch mit OMI selbst, welchen er jetzt erst kennengelernt haben soll, stand er bereits im Tonstudio.

 

WE WROTE A SONG TOGETHER! Let‘s hope you get to hear it one day

A post shared by Felix Jaehn (@felixjaehn) on

Wann neue Lieder auf den Markt kommen sollen, steht bislang in den Sternen. Stattdessen arbeitete Felix erst einmal an einem Remix seines Debütalbums “I”, welches am Freitag, den 22. Juni 2018 veröffentlicht wurde. Hier geht’s zum Werk: