Wie der The Middle-Produzent erklärte, war er eines Nachts beim Autofahren mit Autopilot eingeschlafen und wurde von seinem Tesla schließlich geweckt.

Zedd.jpg

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Auto rettete ihm das Leben
Millionen von Autofahrer müssen wöchentlich große Distanzen mit ihrem Wagen zurücklegen, werden mit der kompletten Familie schon bald in den Urlaub fahren oder unternehmen spontane Trips ans Meer. Nicht selten werden bei solchen Touren mehrere Fahrer bestimmt, welche sich nach und nach abwechseln, bevor jemand hinter dem Lenkrad einschläft. Was passiert aber, wenn man doch mal die Augen während der Fahr schließt und ein kurzes Nickerchen macht? Die Antwort liegt auf der Hand: Man setzt nicht nur sein Leben aufs Spiel, sondern auch das seiner Mitmenschen, nachdem das Auto von der Fahrbahn abkommt und man höchstwahrscheinlich einen Unfall baut.

The Middle-DJ und Produzent Zedd könnte darüber ein Liedchen singen, würde er Elon Musk und dessem Team von Tesla nicht sein Leben verdanken. Via Twitter erklärt der aus Kaiserslautern stammende Grammy-Gewinner dem Vorfall wie folgt: Es gibt eine Menge schlechte Nachrichten über den Fahrassistenten von Tesla. Nur um mal die andere Seite zu zeigen: Als ich spät nachts auf den Heimweg auf der Autobahn war (mit Autopilot), schlief ich ein – ich wurde durch ein ‘Beep’ und das Verstummen meiner Musik aufgeweckt. Ohne dieses System wäre ich wahrscheinlich tot.

Auch via Instagram-Story hatte Zedd exakt diese Geschichte am Wochenende noch einmal veröffentlicht und gestanden, dass er sich, sollte er Musk oder seine Tesla-Mitarbeiter einmal persönlich treffen, bei allen bedanken wird.