Liam-Payne.jpg
Credit: Christopher Polk / GettyImages
Liam-Payne.jpg
Mussten eine Show abziehen

Liam Payne: “Jetzt seht ihr die wahren Gesichter aller Mitglieder von One Direction”

Laut Liam mussten sich alle Jungs von 1D während der Bandphase an Regeln der Plattenfirma halten. Mittlerweile tanzen sie nach ihrer eigenen Pfeife, müssen ihre Vorlieben nicht mehr verstecken und haben größere Freiheiten.

Vorschriften und Regeln

Als Liam, Louis, Harry und Niall eine Nummer-eins-Single nach der anderen veröffentlichten, mehrmals wöchentlich auf der Bühne standen und ihre Fans bespaßt haben, schien alles harmonisch und gesittet. Wie wir bereits feststellen konnten, war dies jedoch nicht immer der Fall. Stattdessen gab es - wie in jeder Familie - auch bei den Jungs von One Direction mal Streitigkeiten, welche geheimgehalten und privat gelöst wurden. Sie mussten sich an Vorschriften und Regeln halten und sich dementsprechend benehmen.

“Als ich in der Band war, wurde es nicht gerne gesehen, wenn wir getanzt haben. Tanzen als Spaßeffekt war okay, aber wenn du dich selbst zu ernst nahmst, hieß es: 'Was zur Hölle tust du?’”, erklärte Liam Payne im Interview mit dem “Billboard”-Magazin und fügte hinzu: “Wenn du in einer Band bist, musst du bestimmte Jobs machen und dich gewissermaßen verbiegen, was uns alle ein wenig belastet hat.”

Mittlerweile können alle Mitglieder jedoch aufatmen, ihre eigenen Vorlieben ausleben und sich so präsentieren, wie sie wirklich sind.

“Jetzt seht ihr die wahren Gesichter aller Mitglieder von One Direction. Harry trägt jetzt Gucci-Anzüge und verschiedene Farben und singt andere Songs. Die Art, wie er mit seinem Mikrofon dasteht - jetzt kommt alles raus. Und auch Louis, er macht Dance-Musik. Das hätte ich nie kommen sehen, denn er war das Indie-Kind und das ist etwas komplett Neues für ihn.”