In sechs Wochen soll Ed Sheeran vor 85.000 Fans in Düsseldorf auf der Bühne stehen, doch nun droht die erneute Absage der Show.

Ed-Sheeran.jpg

Credit: Taylor Hill / GettyImages

Veto gegen Konzert
Schon seit Monaten muss sich das Management von Ed Sheeran mit seinem geplanten Konzert in Düsseldorf herumschlagen und einen Weg finden, wie die ausverkaufte Show gerettet werden kann. Nachdem man die Location vom Flughafen in Essen/Mühlheim auf das Messegelände der Nachbarstadt verlagert hatte und damit die Nistplätze der Federlerche bewahren konnte, schlugen weitere Umweltaktivisten und Politiker Alarm. Über 100 Bäume müssten für das Open-Air-Konzert des britischen Musikers entwurzelt und erneut verpflanzt werden, um genügend Platz für Fahrzeuge schaffen zu können. Die Grünen und die CDU haben sich unterdes in den vergangenen Tagen negativ gegen dieses Vorhaben geäußert, Kreisvorsitzender Thomas Jarzombek wird vom “Focus” wie folgt zitiert: “Es gibt einfach noch zu viele offene Fragen, die unter dem Druck der Zeit nicht beantwortet werden können.”

Und genau aus diesem Grund wurde die entgültige Entscheidung für oder gegen die Show, welche am gestrigen Mittwoch, den 13. Juni 2018 eigentlich hätte getroffen werden sollen, nicht gefällt. Kurz vor der Sitzung wurde das Zusammenkommen verschoben, der Ausschuss wird das nächste Mal am 27. Juni tagen - knapp drei Wochen vor dem geplanten Konzert.

 

Newcastle night #2 ! @zakarywalters

A post shared by Ed Sheeran (@teddysphotos) on

Konzertveranstalter FKP Scorpio, welcher jährlich über 2.500 Shows auf die Beine stellt, erklärte unterdes hoffnungsvoll, “dass auch die heutige Pressekonferenz der Stadt Düsseldorf ergeben hat, dass die Veranstaltung sowohl von Politikern als auch den zuständigen Fachbehörden und Experten weiterhin als durchführbar bewertet wird”.