Anne-Marie plaudert aus dem Nähkästchen und gesteht, dass Kollege Ed Sheeran die Nacht zum Tag macht und nach seiner eigentlichen Show gerne weitere Ständchen im Pub gibt.

Ed-Sheeran.jpg

Credit: Dave J Hogan / GettyImages

Die Nacht wird zum Tag
Schon in der Vergangenheit haben wir immer mal wieder darüber berichtet, dass sich Ed Sheeran gerne und häufig überreden lässt, die ortsansässigen Kneipen unsicher zu machen. Vor allem dann, wenn er am gleichen Abend vor 80.000 seiner schreienden Fans aufgetreten war, braucht es nicht viel und er verbringt einige weitere Stunden nach der Show im Pub um die Ecke. Mit seiner Gitarre in der Hand soll er so im nordirländischen Belfast erschienen sein, einige Ständchen für alle Besucher gegeben und sich total normal verhalten haben.

Auch Musikerin und Kollegin Anne-Marie, welche Ed Sheeran aktuell auf dessen Welttournee begleitet, lehnt solch eine Möglichkeit nicht gerne ab und findet sich immer mal wieder in einer Kneipe wieder. Doch so ganz ausgelassen ist die Stimmung für sich nicht, sollte sie einmal wieder zum Mitsingen vor kleinem Publikum aufgefordert werden.

In einigen Nächten gingen wir beim irischen Teil der Tour ins örtliche Pub. Er hat einen kleinen Bereich im Pub gemietet und die Iren haben Musik gespielt, erklärte die Ciao Adios-Interpretin gegenüber der Hits Radio Breakfast Show und fügte hinzu: Ich war wahrscheinlich noch nervöser, das zu tun. Es waren so quasi 20 Leute statt 80.000.

Ed Sheeran würde das hingegen nichts ausmachen, wie sie beteuerte und gestand, dass er immer gerne für anwesende Gäste in die Saiten schlagen und einige Stücke zum Besten geben würde.

 

Nice jacket @annemarie @willbeach__

A post shared by Ed Sheeran (@teddysphotos) on

Freunde durch und durch
Anne-Marie selbst plaudert im Übrigen gerne aus dem Nähkästchen und sprach erst in der britischen Fernsehshow Celebrity Juice über das etwas andere Geburtstagsgeschenk, welches ihr von Sheeran überreicht wurde: Er sagte: ‘Ich habe ein Geschenk für dich, komm’ mal her!’ Und ich antwortete ihm nur: 'Sag nicht, dass es ein Dildo ist?’ Und das war es … Er hat mir den allergrößten Dildo gekauft, den es gibt.

Abschließend versicherte die 27-Jährige, dass sie das Sexspielzeug dennoch nicht benutzt habe und es aktuell auch nicht vorhabe.