Neun Jahre sind seit dem schockierenden Faustschlag Chris Browns gegen seine Ex-Freundin Rihanna vergangen. Trotz alledem könnte der Sänger nun auf ein Liebes-Comeback der Beiden hoffen - denn nur zwei Tage nach Rihannas Trennung vom saudischen Milliardär Hassan Jameel folgt der 29-Jährige ihr bereits wieder auf Instagram.

Rihanna.jpg

Credit: Kevin Mazur / WireImage

Geht da etwa wieder was?
A never ending story: Das Liebes-Aus von Rihanna und Chris Brown 2009 hätte brutaler kaum sein können. Eine satte Bewährungsstrafe, 190 Sozialstunden, eine einstweilige Verfügung und der Teilnahme an einem Anti-Aggressions-Programm später scheint es allerdings zumindest von Seite des Sängers wieder erste Annäherungsversuche zu geben. Bereits vergangenen Oktober erzählte Chris Brown in der Netflix-Dokumentation "Welcome to my Life" über seine ehemalige Beziehung mit der "Work"-Interpretin. Dort behauptete er zudem,  Gewaltfälle seien zum damaligen Zeitpunkt von beiden Seiten ausgeangen. Rihanna selbst äußerte sich nicht dazu. Nun trennte sich die Sängerin allerdings von ihrem Partner von einem Jahr, dem saudischen Milliardär Hassan Jameel - für Chris Brown wohl Anlass genug, wieder auf Abtast-Kurs zu gehen. Auf Instagram machte der Star nun diskret und heimlich den aller ersten Schritt und folgte Rihannas Profil. Einem wahren Liebes-Comeback stehen aber noch so einige Dinge im Weg: neben der einstweiligen Verfügung wird die 30-Jährige nämlich auch den Schlag in ihr Gesicht wohl kaum vergessen haben. Eine traumhafte Märchenbeziehung sieht da wahrscheinlich anders aus.