Im Sampler "Sterben um zu leben" legen einige der erfolgreichsten Deutschrap-Artists ikonische Songs der Musiklegende Falco neu auf. Neben Tracks von Sido und Sun Diego präsentierte nun Kontra K seine Version des Songs "Zuviel Hitze".

Kontra K

Credit: Gina Wetzler / GettyImages

Sterben um zu leben
Falco ging vor allem in Deutschland und Österreich, aber auch weltweit als absolute Ikone in die Musikgeschichte ein. Sein Track "Rock Me Amadeus" ist noch immer der einzige deutschsprachige Song, der jemals den ersten Platz der US-amerikanischen Single-Charts belegte – ein unglaublicher Achtungserfolg. In der Bundesrepublik gilt der inzwischen verstorbene Wiener Künstler zudem als Begründer des deutschen Rap-Genres. Als Dank dafür zollen nun die angesagtesten Rap-Acts des Landes der Legende ihren Tribut und veröffentlichen mit dem Album "Sterben um zu leben" einen gemeinsamen Sampler mit Cover-Versionen und Neuinterpretationen der bekanntesten Falco-Hits. Nachdem Sun Diego bereits aus "Rock me Amadeus" eine moderne Afrotrap-Hymne kreierte, setzt Kontra K nun mit seiner Version des Songs "Zuviel Hitze" nach.

 

Ein von @kontrak geteilter Beitrag am

"Solange es noch schön ist …"
Kontra K beweist wieder einmal sein Gesangstalent und modernisierte den klassischen Track mit knallenden Bässen, und treibendem Boom-Bap-Sound mit Kopfnicker-Garantie. Die Stimmen der Beiden ergänzen sich dabei perfekt und die Hook von Falco hat es noch immer in sich. Kontra K macht auch mit "Zuviel Hitze" keine Ausnahme und liefert nach "Fame", "Zwischen Himmel und Hölle" und "Soldaten 2.0" den nächsten Hit.

Hört Euch den Track gleich hier an: