Nachdem sie von einem Twitter-Troll verspottet wurde, meldete sich Pink selbst zu Wort und erklärte jenem “Fan”, dass sie sich nicht unters Messer legen oder für ihr Alter entschuldigen wird.

Pink.jpg

Credit: Kevin Mazur / GettyImages

Einfach einzigartig
Pink ist und bleibt eine Musikerin, welche gerne gegen den Strom schwimmt und das macht, was ihr gefällt. Ob sie ihren Sohn auf offener Straße stillt und sich im Anschluss für alle Mütter stark macht oder einem kleinen Fan Mut zuspricht, Kids im Kinderkrankenhaus besucht und sich sozial engagiert, die “So What”-Interpret hat das Herz am rechten Fleck. Vor allem aber scheut sich die 38-Jährige nicht davor, Hater in die Schranken zu weisen und wird für ihre persönliche Stellungnahme aktuell auf Twitter gefeiert. Doch was war passiert?

Nachdem Pink ein Konzert ihrer “Beautiful Trauma”-Tour in Vancouver, Kanada gegeben hatte, wurde sie vom Radiosender “102.7 KIIS-FM” bejubelt, die ihre Follower auf dem Mikroblogdienst fragte, ob jene den Gig gesehen haben. User “Huachinango83” antwortete darauf und erklärte schlicht und einfach, dass “Pink alt aussieht” und eher den Namen Lila tragen sollte.

Was vielleicht als Scherz gemeint war, kam bei der Musikerin selbst nicht gut an. Diese erklärte dem Hater: “Du musst aus Los Angeles sein. Es gibt im Übrigen einige Leute in dieser Welt, die sich dazu entschlossen haben, auf natürliche Weise zu altern. Und ich habe mir jede einzelne beschissene Minute meiner 38 Jahre verdient. Wie siehst du eigentlich aus? Ich habe bis zu dem Zeitpunkt, in welchem du meinen Namen in den Mund genommen hast, noch kein einziges Mal deinen Namen gehört. Ich sollte dich Lila-Troll nennen.”

Auch gestand Pink, dass die Falten in ihrem Gesicht ein Zeugnis davon sind, dass sie in ihrem Leben viel gelacht hat und sich für ihren Anblick nicht schämen würde.