Am 11. Mai 2018 wird Charlie Puth sein Album “Voicenotes” auf den Markt bringen und plauderte nun erstmals über den Entstehungsprozess.

Charlie Puth
Credit: Frazer Harrison/GettyImages

Neues Album
Mit “See You Again” für den Soundtrack des Films “Furious 7” konnte Charlie Puth bereits vor Jahren große Erfolge verzeichnen, hatte kurzzeitig das meistgesehene Musikvideo auf YouTube und brach einen Rekord nach dem anderen. Doch auf diesen Hype wollte er sich nicht verlassen und arbeitete fleißig weiter an anderen Tracks und seinem eigenen Sound.

“Attention” und “How Long” sind nur zwei seiner neuen Lieder, welche schon bald auf dem Studioalbum “Voicenotes”, das am 11. Mai 2018 auf den Markt kommen soll, veröffentlicht werden. Den eigentlichen Release fiebert Charlie bereits entgegen und freut sich auf die Reaktionen seiner Fans.

 

A post shared by Charlie Puth (@charlieputh) on

Stil der 80er Jahre
Mit dem Studentenformat “Unicum” sprach Puth jetzt erstmals über den Entstehungsprozess seiner zweiten LP und gestand, dass er alle Lieder in Eigenregie geschrieben und produziert habe. Vor allem Quincy Jones, welcher für die Arbeiten Michael Jacksons Hit-Album “Thriller” gefeiert wird, soll ihm eine große Inspirationsquelle gewesen sein. Aerosmith und George Michael sollen ihn bei der Erstellung seiner CD “Voicenotes” ebenfalls immer wieder auf den richtigen Weg gebracht und schließlich der Grund für seinen musikalischen Wandel gewesen sein.