Nachdem Rick Ross erst vor kurzem nach einem Herzinfarkt im Krankenhaus gelegen hatte, stand er am vergangenen Wochenende schon wieder auf der Bühne und erlitt einen weiteren Anfall.

Rick-Ross.jpg

Credit: Larry Hulst / GettyImages

Warum tut er sich das an?
Rick Ross ist ein gestandener Mann, welcher in seinem Leben schon viel erlebt und erreicht hat. Im Alter von 30 brachte er erstmals eine Single auf den Markt, arbeitete im Anschluss an seinem Können und konnte Millionen von Fans für sich gewinnen. Auch an seinem Bühnenauftritt hat der Familienvater und Unternehmer mit der Zeit gefeilt, konnte sein eigenes Label Maybach Music Group ins Leben rufen und Künstler wie Meek Mill und Wale unter Vertrag nehmen. Im Anschluss speckte Rick Ross einiges ab, promotet sein eigenes Abnehmprogramm und weitere Deals weltweit. Doch exakt dieser ganze Stress und sein neuer Lebensstil haben nun ihre Spuren beim 42-Jährigen hinterlassen.

Anfang März musste Ross stationär im Krankenhaus behandelt werden, nachdem er einen Herzinfarkt erlitten hatte. Sein Management bestätigte die Gerüchte und erklärte im selben Statement, dass es dem Purple Lamborghini-Interpreten wieder besser gehen würde und man sich keine weiteren Sorgen machen müsste …

Nächster Schwächeanfall
Wie PageSix aktuell berichtet, hat sich Rick nicht unbedingt an die Anweisungen seines Arztes gehalten und musste mit schmerzhaften Konsequenzen leben: Am vergangenen Wochenende wurde er für ein Konzert in New York gebucht und soll vor der eigentlichen Performance einen weiteren Schwächeanfall mit Herzschmerzen erlitten haben. Daraufhin habe man eine Masseurin engagiert, welche den Rapper eine Stunde lang massiert habe, sodass Rick Ross tatsächlich noch auf der Bühne stehen und performen konnte. Warum sich der 42-Jährige so etwas noch antut und sich nicht einfach auf seinen bisher verdienten 29 Millionen Euro ausruht (Schätzung vom Wirtschaftsmagazin Forbes), weiß man nicht.