Der selbsternannte Albtraum im Genre Hip-Hop weiß mit seiner Freizeit und seinem Geld nichts anzufangen und spendiert sich selbst einen Wagen nach dem anderen.

Lil Yachty

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Album Teenage Emotions
Mit seinen feuerroten Plastikperlen-Zöpfen konnte der 20-jährige Miles Parks McCollum, welcher eigentlich nur noch auf seinen Alter Ego Lil Yachty hört, schon in 2017 positive und negative Schlagzeilen schreiben. Nachdem er zwei Mixtapes auf den Markt gebracht hatte, in Interviews immer mal wieder ausfallend wurde und seine Fans im World Wide Web gerne auf den Arm nahm, veröffentlichte der US-Amerikaner sein Debütalbum Teenage Emotions und nannte sich selbst einen Albtraum aus dem Genre Hip-Hop.

Vor allem seine mit der Software Auto-Tune, welche er zur automatischen Tonhöhenkorrektur von Musikaufnahmen benutzt und seinen verzerrten Sprech-Singsang bearbeitet, Tracks, beschreibt Lil Yachty als Bubblegum-Trap und möchte damit die Jugend von heute zu Besserem bewegen. Doch wirklich ein gutes Vorbild ist der 20-Jährige nicht. Stattdessen prahlt er gerne vom Oralsex seiner Freundin und präsentiert immer mal wieder neue Bilder seiner Autos. Erst gestern zum Beispiel soll er einfach so aufgestanden und sich aus Langeweile einen neuen Wagen zugelegt haben - den sechsten wohlgemerkt.

In seiner Instagram-Story präsentierte er im Anschluss seinen roten Dodge Charger und freute sich über seine neue Errungenschaft.

Leisten kann sich der Rapper solch ein Fahrzeug ohnehin. Laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes war er 2017 bereits 9,5 Millionen Euro schwer, welche Lil Yachty mit schlauen Deals, seinen beiden Alben Teenage Emotions und Lil Boat 2 sowie seinen Mixtapes in den vergangenen zwei Jahren verdient hat.