Wegen Steuerhinterziehung muss der 15-fache Vater für ein Jahr ins Gefängnis. DMX soll falsche Angaben gemacht und den Staat so um mehr als 1,4 Millionen Euro betrogen haben.

DMX

Credit: Kevin Winter / GettyImages

Nächste Rechtsstreit
“Das heutige Urteil zeigt, dass Ruhm kein Freifahrtschein bedeutet”, erklärte der zuständige Staatsanwalt nach der Urteilsverkündung in New York und ließ Rapper DMX von den Polizisten abführen. Der 15-fache Vater muss die nächsten zwölf Monate hinter schwedischen Gardinen verbringen, nachdem er von 2002 bis 2005 rund 1,4 Millionen Euro an Steuern geprellt und bewusst falsche Angaben bei Steuererklärungen gemacht hatte.

Nicht das erste Mal
Earl Simmons, so sein bürgerlicher Name, kam bereits in der Vergangenheit mit dem Gesetz in Konflikt und saß schon mehrere Male im Gefängnis. 2009 zum Beispiel wurde er wegen Tierquälerei, Diebstahls und Drogendelikten verurteilt und wurde mit einem Freiheitsentzug von drei Monaten abgespeist. 2015 wurde DMX dann ein weiteres Mal eingebuchtet, nachdem er allen neun Frauen seiner 15 Kinder mehr als 350.000 Euro schuldig blieb und diese Summe einfach nicht bezahlen wollte.

Was der heute 47-Jährige mit all seinem Geld, welches er dank seiner sechs Nummer-eins-Alben verdient hatte, angestellt hat, ist demnach fraglich.