14 Monate nach ihrer zweiten Schwangerschaft ist Pink wieder in Topform und hat verraten, wie sie die Pfunde losgeworden ist.

Pink

Credit: Michael Tran / GettyImages

Workouts werden nicht gecancelt
Pink selbst ist bereits seit Jahren im Musikbusiness vertreten und konnte mit ihren Songs, den dazu passenden Musikvideos und Live-Performances Millionen von Menschen begeistern. Nicht umsonst wird sie gerne bei großen Award-Shows gebucht und bringt das gewisse Etwas mit in die Runde. Doch ihre akrobatischen Leistungen und ihre Muskeln kommen nicht von ungefähr. Wie Gregory Joujon-Roche, Privattrainer von unter anderem Gisele Bündchen, Brad Pitt und Alecia Moore - besser bekannt als Pink - gegenüber dem Shape-Magazin gestand, arbeitet er bereits seit sechs Jahren mit der zweifachen Mutter zusammen, steht fünfmal die Woche bei ihr auf der Matte und zieht jedes Mal ein 90 minütiges Training mit ihr durch. Vor allem aber misst ihr Coach ihren Herzschlag und will diesen über den kompletten Zeitraum steigern.

Gerade nach Pinks beiden Schwangerschaften hatte die Musikerin sich an einen strengen Diätplan gehalten, erst einmal eine elftägige Saftkur hinter sich gebracht und sich wenig später 30 Tage lang von Quinoa, Gemüse, Shakes und Gemüse-Shots ernährt, während sie täglich ins Schwitzen gebracht wurde.

Konzertreisen sind keine Ausnahmen
Sollte Pink auf Tour sein, hat sie ebenfalls einen Plan vorbereitet und gestand gegenüber dem Fitness-Magazine, dass sie fünfmal in der Woche ein straffes Programm durchziehen würde: Vor fast jeder Show trommle ich all meine Tänzer zusammen und wir machen eine Stunde Cardio und eine Stunde Yoga. Es ist wirklich intensiv, dass weiß ich. Manchmal glaube ich, ich bin eher eine Athletin und keine Sängerin.

 

Rehearsals

A post shared by P!NK (@pink) on

Im Anschluss schwitzt sie ebenfalls bei ihren akrobatischen Verrenkungen während ihrer Performance und bespaßt alle anwesenden Zuschauer.