David Guetta und Martin Garrix hauten bereits im November 2017 einen Erfolgshit raus. Nach "So Far Away" folgt nun die zweite Zusammenarbeit - und "Like I Do" ist noch partytauglicher als sein Vorgänger. 

Zwei internationale Künstler
Der niederländische DJ und Produzent Martin Garrix schaffte 2013 mit dem Song "Animals" seinen internationalen Durchbruch - seither gibt es kein Halten mehr für den 21-Jährigen. Neben namhaften Künstlern wie der britischen Sängerin Dua Lipa oder der US-amerikanischen Popsängerin Bebe Rexha arbeitete Garrix auch schon mit DJ-Ikone und -Kollege David Guetta zusammen. Guetta erreichte bereits im August 2009 mit seinem Album "One Love" den Durchbruch. Sowohl in seiner Heimat als auch in nahezu allen anderen Ländern stieg die Platte in die Top 10 ein. Zwei Erfolgsgaranten verschmilzen zu einem: Mit "Like I Do" schafften die Turntable-Maestros abermals einen gemeinsam produzierten Hit, der seinesgleichen sucht. 

Bereits in den Charts
"Als wir uns ins Studio begaben, arbeiteten wir bereits an einer Reihe von Tracks. Nachdem wir die großartige Resonanz auf 'So Far Away’ sahen, dachten wir: scheiß  drauf, wir veröffentlichen direkt den nächsten gemeinsamen Track", so David Guetta gegenüber dem weltgroßen Major-Label "Warner Music Group". Der Erfolg gibt den beiden DJs recht - knapp zwei Wochen nach Release der zweiten gemeinsamen Single "Like I Do" hat diese bereits über 900.000 YouTube-Klicks verbucht und die Charts in Windeseile erreicht.

Der perfekte Partysong
Im Gegensatz zu "So Far Away" stellt die zweite Veröffentlichung des Duos Guetta-Garrix ganz klar einen partytauglichen Hit dar. Gute Laune ist vorprogrammiert. Genau diese Aspekte spiegelt der Track wider. Der schnelle Takt, sowie der hervorgehobene Bass fordern einen förmlich dazu auf, die Tanzfläche zu betreten. Der Songtext hat aus poetischer Sicht keine tiefgründige Bedeutung und trägt ausschließlich zur Atmosphäre bei.