Miley Cyrus hat keine Lust mehr darauf, sich zu verstellen. Daher will sie nur sie selbst und keine fiktive Filmrolle mehr sein. 
Miley Cyrus

Credit: Dimitrios Kambouris / GettyImages

Hauptrollen? Nein, danke!
Miley Cyrus ist gerade einmal 25 Jahre jung und soll in ihrem Leben bereits mehr als 330 Millionen Euro verdient haben. Mit ihrer eigenen Disney-Serie Hannah Montana wurde die aus Franklin, Tennessee stammende US-Amerikanerin über Nacht zum Star. Die Show wurde von 2006 bis 2011 gedreht, Cyrus war in der Hauptrolle zu sehen und stand für 98 Folgen sowie für zwei dazu passende Filme vor der Kamera. Schon während allen Dreharbeiten und auch nach dem Ende von Hannah Montana stand die Veganerin immer häufiger im Tonstudio, brachte eigene Singles und Alben auf den Markt und fasste im Musikbusiness Fuß.

In den letzten Monaten hingegen wird Miley von ihren Fans vermisst. Man bekommt die 25-Jährige nicht mehr live zu Gesicht, sie gibt mit ihrer neuen LP keine Konzerte und auch sonst werden wir unseren Superstar erst einmal nicht mehr auf der Kinoleinwand bewundern können. Das zumindest gestand sie im Interview mit dem Wonderland-Magazin und ziert die bald erscheinende Frühlingsausgabe.Meine Aufmerksamkeitsspanne mag diese Idee nicht, sich für mehrere Monate auf ein Projekt zu fokussieren, vor allem, wenn man ein Charakter ist und ich diese Zeit über nicht ich selbst sein kann, erklärte Cyrus in ihrer Coverstory und fügte hinzu, dass sie zu sehr in die eigentliche Rolle vertieft wäre, weshalb es für sie nicht gerade leicht sei, ihren Job und ihr Privatleben zu trennen: Deshalb wird es schwierig für mich, normale Beziehungen aufrechtzuerhalten, sogar zu Freunden und der Familie, weil ich so tief in diesem Charakter stecke.

Daran ändern möchte Miley im Übrigen nichts. Sie sei aktuell wunschlos glücklich, möchte sich nicht mehr verstellen oder jemand anderes sein und genießt ihr Leben mit all ihren Haustieren und ihrem Freund Liam Hemsworth in Malibu. Auch auf neue Musik, Videos oder gar ein Album müssen ihre Fans vergebens warten …